Noch eine Pandemieinszenierung? | Von Felix Feistel

Noch eine Pandemieinszenierung? | Von Felix Feistel

20 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Ein Standpunkt von Felix Feistel.


Seit Jahrzehnten wird in den Medien immer mal wieder die
Vogelgrippe thematisiert. Doch seit einigen Jahren scheint sich
die Berichterstattung zu verschärfen. Schon im Jahr 2022 – Die
Coronahysterie war noch nicht richtig abgeklungen - hieß es, dass
Europa von der Vogelgrippe heimgesucht würde. (1) Der
Ausbruch 2021/22 sei der schwerste je nachgewiesene gewesen, hieß
es. 48 Millionen Tiere aus der Tierhaltung seien gekeult worden.
Zudem, so wurde berichtet, träte die Vogelgrippe nun ganzjährig
auf, anstatt nur saisonal, wie zuvor. Damals wurde die Gefahr für
den Menschen als eher gering eingestuft, und das, obwohl die
Coronapanik noch nicht abgeklungen war, und man an diese gut
hätte anknüpfen können. Doch offenbar genügte die Simulation
einer einzigen Pandemie, eine zweite wäre vielleicht zu
unglaubwürdig gewesen.


Die Vogelgrippe ist an sich auch wenig für eine Pandemiepanik
geeignet. Der Erreger lebt vornehmlich im Verdauungstrakt von
Wildvögeln, denen er in der Regel nicht viel anhaben kann. Eine
Infektion von Menschen kommt zudem überaus selten vor, doch wenn,
dann kann diese unter Umständen sehr ernste Folgen bis hin zum
Tod mit sich bringen, wobei es da darauf ankommt, mit welchem
Erreger man es zu tun hat.


Anfang 2023 änderte sich dann die Stimmung allmählich.(2) Damals
hieß es, die Vogelgrippe, die unter der furchterregenden
Bezeichnung H5N1 daherkommt, breite sich immer weiter aus. Nun
wurde darüber berichtet, dass der Erreger von Vögeln auf
Säugetiere übergesprungen sei und auch Säugetiere sich
gegenseitig ansteckten. Dann wurde die Frage aufgeworfen, ob die
Vogelgrippe nicht eine Gefahr für den Menschen darstelle. Der
Erreger H5N1 ist schon lange bekannt und wird, zumindest
angeblich, immer mal wieder nachgewiesen. Von einer Gefahr für
den Menschen wurde dabei bislang eher nicht ausgegangen. Doch in
den letzten paar Jahren wurde ein neues Schreckensszenario
aufgebaut, das nun, seit Beginn dieses Jahres, massiv ausgebaut
wird...


... hier weiterlesen:
https://apolut.net/noch-eine-pandemieinszenierung-von-felix-feistel


+++


Bildquelle: alya_inside/ shutterstock


+++


Ihnen gefällt unser Programm? Machen wir uns gemeinsam im Rahmen
einer „digitalen finanziellen Selbstverteidigung“ unabhängig vom
Bankensystem und unterstützen Sie uns bitte mit Bitcoin:
https://apolut.net/unterstuetzen#bitcoinzahlung


Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie
hier: https://apolut.net/unterstuetzen/


+++


Bitte empfehlen Sie uns weiter und teilen Sie gerne unsere
Inhalte. Sie haben hiermit unser Einverständnis, unsere Beiträge
in Ihren eigenen Kanälen auf Social-Media- und Video-Plattformen
zu teilen bzw. hochzuladen und zu veröffentlichen.


+++


Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte
verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von
Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/


Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte
Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit
diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen:
https://apolut.net/apolut_app.apk


+++


Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter:
https://apolut.net/newsletter/


+++


Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden!
Hier der Link zu unserem Fan-Shop:
https://harlekinshop.com/pages/apolut





Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: