Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit

25 Minuten
Podcast
Podcaster
Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik im Gespräch

Beschreibung

vor 11 Monaten

Was hat sich seit der Rekordarbeitslosigkeit der Pandemie
verändert? Gibt es wenige Fachkräfte oder zu schlechte
Arbeitsbedingungen? Wie niedrig ist die Höhe unseres
Arbeitslosengeldes? Warum wird immer mehr Druck auf Arbeitslose
ausgeübt und was ist gemeint, wenn von „Anreizen“ gesprochen
wird?


Vom Arbeitsmarkt hängt vieles ab: Arbeitnehmerinnen und
Konsmentinnen finanzieren drei Viertel des Staatshaushalts. Warum
ist es gerade für die Pensionen wichtig, dass gute
Arbeitsmarktpolitik gemacht wird?


­Was früher als Vollbeschäftigung bezeichnet wurde, wird heute
Arbeitskräftemangel genannt. Warum soll in diesem Zusammenhang
ein degressives Arbeitslosengeld eingeführt werden? Weshalb
spricht sich Arbeitsminister Kocher für mehr Sanktionen des
Arbeitsmarktservice bei Arbeitslosen aus? Und wieso sollte eine
Arbeitskräfteknappheit zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt gegen
eine perspektivische Arbeitszeitverkürzung sprechen?


Darüber und vieles mehr spricht Michael Mazohl mit dem Ökonomen
und Arbeitsmarktexperten Adi Buxbaum von der Arbeiterkammer Wien.
Natascha Strobl analysiert, mit welchen rhetorischen Strategien
Druck auf Arbeitslose gemacht wird.


Mehr zum Thema „Arbeitslosigkeit“ im Klassenkampf schreiben die
Autor*innen in ihrem Buch.


Klassenkampf von oben


Angriffspunkte, Hintergründe und rhetorische Tricks


von Natascha Strobl und Michael Mazohl


https://shop.oegbverlag.at/catalog/product/view/id/137385/s/klassenkampf-von-oben-9783990464649/


Der Podcast zum Buch entsteht in Kooperation mit dem Magazin
Arbeit&Wirtschaft.
Folge direkt herunterladen

Weitere Episoden

Einkommen
23 Minuten
vor 11 Monaten
Bildung
19 Minuten
vor 1 Jahr
Armut
21 Minuten
vor 1 Jahr
Pensionen
20 Minuten
vor 1 Jahr
Wohnen
24 Minuten
vor 1 Jahr

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: