Spuren - Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden

Spuren - Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden

Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden
1 Stunde 13 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast des Ensemble L'ART POUR L'ART

Beschreibung

vor 8 Monaten

Nachdem wir uns in der ersten Episode mit den eigenen Spuren
unseres Ensembles und seiner Mitglieder beschäftigt hatten,
erzählen in dieser Sendung die Komponistin Elnaz Seyedi und der
Komponist Ehsan Khatibi von ihrem musikalischen Werdegang in
Teheran, vom viel bemühten Klischee der kulturellen Prägung. Sie
schildern, wie sie in dem gemeinsamen großen Werk „PS: … and the
trees will ask the wind“ eine eigene Spurensuche durch das
Ungreifbare der kollektiven Erinnerung im Iran vollzogen haben.


Elnaz Seyedi, geboren 1982 in Teheran, 2000-2005
Studium der Informatik an der Azad Universität Teheran, parallel
dazu Unterricht in Klavier bei Ali Gorji und Farimah Ghawam-Sadri
und in Musiktheorie und Komposition bei Alireza Mashayekhi.
2007-2017 Kompositionsstudium bei Younghi Pagh-Paan, Jörg
Birkenkötter, Günter Steinke und Caspar Johannes Walter an der
Hochschule für Künste Bremen, der Folkwang Universität der Künste
Essen und der Hochschule für Musik Basel.


2011 bis 2017 Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung. 2016 DAAD
Jahresstipendium im Fachbereich Musik. 2017 Preisträgerin des
Kompositionswettbewerbs Phoenix Trabant in Basel und des Bernd
Alois Zimmermann Stipendiums der Stadt Köln. 2018/19 Stipendiatin
der internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) in Frankfurt
am Main, 2020 Aufenthaltsstipendium der Bartels Fondation im
Kleinen Markgräflerhof in Basel. 2021 Aufenthaltsstipendium im
Künstlerhof Schreyahn.


Der in Teheran geborene Komponist Ehsan Khatibi
(*1979) studierte nach einem abgeschlossenen Ingenieurstudium
Komposition an der Teheraner Universität der Künste. Daraufhin
setzte er sein Studium in Komposition bei Manfred Trojahn sowie
Musiktheorie bei Frank Zabel an der Robert Schumann Hochschule in
Düsseldorf fort und absolvierte sein Master in Komposition bei
Elena Mendoza an der Universität der Künste Berlin. Es folgten
mehrere Stipendien;2021 wurde er zusammen mit Elnaz Seyedi und
Johannes Abel bei dem internationalen Kompositionswettbewerb des
Nationaltheaters Mannheim mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.


Aktuell lebt und arbeitet er als freischaffender Komponist in
Berlin und unterrichtet als Lehrbeauftragter an der Robert
Schumann Hochschule Düsseldorf. Gleichzeitig promoviert er bei
Beat Furrer an der Kunstuniversität Graz. Seit 2022 ist er
Promotions-Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung.  


Elnaz Seyedi


00:04:19:000 Fragmente einer Erinnerung (2015)


für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und
Schlagzeug


Ensemble hand werk


aus: Kurzwelle Forum für Komponisten und Ensembles, CD
Produktion von ON – Neue Musik Köln, 2017


00:13:04:500 Parviz Meshkatian, Santur


Aus: https://www.youtube.com/watch?v=j2axSncvWRo


Ehsan Khatibi


00:40:19:700 "Und ebenso dieser Augenblick" für
Streichquartett und Audiozuspiel - (2023)


Sialan-Quartett — Robert Rülke, Asal Karimi, Violine; Maria
Mészár, Viola; Mathis Ubben, Violoncello


Aufgenommen im März 2023 in Hannover


Elnaz Seyedi / Ehsan Khatibi


01:10:50:000  PS: and the trees will ask the
wind. (2020), Abschnitte aus den Teilen 10 und 11


für Paetzold Flöte, Violine, Objekte, Audio- und Videozuspielung


Miako Klein, Paetzoldflöte
Sarah Saviet, Violine
Rie Watanabe, Objekte
Joachim Heintz, Klangregie


Mitschnitt aus der Generalprobe von März 2022, Köln

Weitere Episoden

Neu. Was ist das? - Mode und Zeitgeist
1 Stunde 7 Minuten
vor 4 Wochen
Spuren - woandershin
1 Stunde 2 Minuten
vor 5 Monaten
Spuren - Geschichten des Ensemble L'ART POUR L'ART
2 Stunden 38 Minuten
vor 11 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: