S2 Ep10: Astrid Csuraji | Tactile News

S2 Ep10: Astrid Csuraji | Tactile News

47 Minuten

Beschreibung

vor 10 Monaten

Meine heutige Gästin ist Astrid Csuraji. Sie gründete 2018
gemeinsam mit Jacob Vicari das Innovationslabor Tactile News, um
ursprünglich Kindernachrichten auf vernetzte Spielzeuge zu
bringen. Mittlerweile arbeitet Tactile News an vielen weiteren
spannenden Produkten, unter anderem an einer Dialog-Software,
100eyes, die Newsrooms mit der Zielgruppe auf eine einmalige
Weise verbindet und zu mehr Dialog anregt.

Some key takeaways:


Was macht einen gelungenen Pitch aus

im Fokus sollte immer stehen: Was ist meine Idee, was ist
mein Produkt

Mit Überzeugung zum Produkt/Projekt kommt der
Enthusiasmus, das ist wichtig 

Viel wichtiger als Slides – Dynamik in der Präsentation -
Team kann sich abwechseln, dabei klare Rollenverteilung
einhalten

Immer was in der Hand haben, kann vereinfachen

Interaktion mit dem Publikum suchen

Spektakel erzeugen, ohne albern zu sein

Vorbereitung: Vorher durchspielen!

Wenn man selbst nicht gut präsentieren kann, such dir
jemanden im Team, das präsentieren kann



100eyes, eine browserbasierte Software mit Dashboard. Es
verbindet verschiedene Messenger und die Newsrooms können
plattformübergreifend z.B. nachrichten verschicken, fragen
stellen und den input einsammeln und nutzen.

Generell probiert Tactile News innovative Produkte/Services
aus, um Redaktionen besser beraten zu können

Dabei sind Technologien nur Hilfsmittel im Journalismus

Das Unternehmen lebt New Work. Man kann zwar nicht alles nach
Zoom verlagern, aber es gibt viele Freiheiten für das Team, z.B.
tägliche Freiräume für kreative Nachdenkzeit, flexible
Arbeitszeiten (manche beginnen um 8 Uhr, damit es
familienkompatibel ist, andere starten deutlich später in den
Tag)

es gibt tägliche "Team dailys", Developer standups etc.

Auch die Konfliktkultur ist entspannt ausgeprägt: "wir
streiten sehr offen"

Sie haben es angewöhnt, mit einem Coach zu arbeiten – sehr
hilfreich

Über Innovationen wird so gedacht: "die technologischen
Möglichkeiten muss man zum einen umarmen, aber auch kritisch
betrachten"




More links:



Interessante Ressourcen für angehende Journalist*innen:

Nieman Lab

Reuters Institute for the studies of journalism

Hamburg Media School

LSE Media

Blaupause Newsletter






Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, schreibt mir einfach via
Twitter. Mein Handle ist @Lynda420. Ich bin Linda Rath und wir
hören uns in der nächsten Folge wieder. 

Der Podcast wird vom Media Tech Hub Potsdam unterstützt. Der
MediaTech Hub Potsdam bündelt die lokale Expertise von
Spezialisten und Visionären und umfasst ein Lab, einen
Accelerator und eine jährliche Konferenz. Wir haben mit unserem
Startup Vragments Büroräume im Lab in der Medienstadt Babelsberg
gemietet und ich kann auch hier ihre Angebote weiterempfehlen.
Weitere Informationen findet ihr unter
https://www.mth-potsdam.de/. 

Credits:


Produziert von Linda Rath

Foto Astrid Csuraji: Mit freundlicher Erlaubnis von Astrid,
Credit: Andreas Tamme 

Foto Linda Rath: Stefan Walter für Causalux Fotos 

Podcast Cover: Nicole Koppe

Episode Cover Art: Stephan Gensch

Musik/Jingles: Mara Niese

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: