DRIVE: Wie konzentriert man sich auf Nutzerbedürfnisse? (Gast: Katja Fleischmann)

DRIVE: Wie konzentriert man sich auf Nutzerbedürfnisse? (Gast: Katja Fleischmann)

1 Stunde 19 Minuten

Beschreibung

vor 6 Monaten

Würdet ihr eure kompletten Nutzungsdaten mit 26 anderen
Unternehmen teilen? Was für viele unvorstellbar klingt ist das
Erfolgsgeheimnis des Projekts, um das es in dieser Episode geht.


DRIVE ist eine Initiative, die die Unternehmensberatung Schickler
zusammen mit der Deutschen Presseagentur dpa ins Leben gerufen
hat, um regionalen Verlagen zu helfen, mit klugen Datenanalysen
ihre digitalen Abo-Umsätze zu steigern. Ihnen ist es gelungen,
dass 27 unterschiedliche Verlage ganz transparent alle Daten in
einem gemeinsamen Data-Warehouse speichern und ihre Erfahrungen
miteinander teilen.


Wie sie das geschafft haben und wie dieser Austausch in der
Praxis funktioniert, erzählt uns Katja Fleischmann. Sie leitet
das Projekt auf Seiten der dpa und organisiert vor allem den
Austausch mit den Redaktionsteams. Sie verrät uns, welche
AB-Tests am meisten gebracht haben, wie man eine Datenkultur in
Redaktionen etabliert und wie man Artikel so schreibt, dass sie
neue Abos generieren, aber auch Abonnenten halten.


In der zweiten Hälfte steigen wir dann tief in das User Needs
Modell ein, das für ihre Arbeit ganz zentral ist und das ich
selbst auch gerne verwende. Dieses Modell hilft dabei, dass
Redakteur*innen beim Schreiben eines Artikels immer darüber
nachdenken, welches Kundenbedürfnis der Text bedienen soll und
weil man dadurch Themenkarrieren planen kann, die nach und nach
unterschiedliche Perspektiven auf ein Thema werfen. In ihren
Datenanalysen konnten sie sehen, dass Redaktionen in der
Vergangenheit oft die falschen Bedürfnisse angesprochen haben und
sie konnten nachweisen, dass die Einführung dieses Modells zu
einer messbaren Steigerung der Abos geführt hat.





Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns!


Katja auf LinkedIn


Lennart auf LinkedIn





Diese Episode wird unterstützt von plenigo, der
Subscription Management Plattform für moderne Leser-Finanzierung.


plenigo auf LinkedIn


Christoph Hauschild auf LinkedIn



Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: