Fussballspiel im Niemandsland: Das Weihnachtswunder von 1914

Fussballspiel im Niemandsland: Das Weihnachtswunder von 1914

1 Stunde 5 Minuten

Beschreibung

vor 7 Monaten

An Weihnachten 1914 standen sich deutsche, britische und
französische Soldaten in den Schützengräben gegenüber und schufen
einen der bemerkenswerten Momente des Ersten Weltkriegs. An
Heiligabend kam es entlang der ganzen Westfront zu spontanen
Waffenstillständen. Die gegnerischen Truppen sangen
Weihnachtslieder, teilten Geschenke und wagten sich sogar ins
Niemandsland, um sich friedlich zu treffen – und  Fussball
zu spielen. Wie war das möglich? Was hat es mit den Mythen auf
sich, die sich um das Weihnachtswunder von 1914 ranken? Und warum
fasziniert uns dieses Ereignis bis heute? Darüber sprechen Mirco
Melone und Alan Cassidy in dieser Folge von «Überall
Geschichte!»

«Überall Geschichte!» ist Mitglied des Netzwerks #Historytelling.
Wir freuen uns über Feedback an podcast@ueberallgeschichte.info.
Wenn euch diese Episode gefällt, abonniert uns gerne.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

svennorge2
mühlhausen
HaraldA
Kreuztal
15
15
:
: