Podcasting Online-Tools

Riverside.fm stellt Media Board vor

14. Juni 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 21. Juni 2021, 14:02 Uhr

Der Online-Dienst für Mitschnitte von Video- und Audiokonferenzen liefert mit dem Media Board ein zeitsparendes Werkzeug für Podcaster.

Online-Tools für Konferenzen und Podcasting

Riverside.fm ist ein Online-Tool für Video- und Audiokonferenzen mit Mehrspur-Mitschnitt. Zusammen mit der wachsenden Verbreitung von Homeoffice und Fernkonferenzen – auch bei der Podcastproduktion – ist die Anzahl solcher Programme und Dienste in der letzten Zeit gestiegen. Mit Riverside.fm, Zencastr oder dem in Deutschland verbreitetem StudioLink lassen sich Echtzeitgespräche mit mehreren Teilnehmern schalten und aufnehmen. Die Dienste unterscheiden sich in ihrer Preisgestaltung und den damit verbundenen technischen Funktionen, wie zum Beispiel optionale Videoübertragung oder die Art der Datensicherung (lokal oder cloud). Eine Übersicht über solche Dienste findet ihr im podcaster FAQ.

Das neue Media Board von Riverside.fm

Nun hat der Tel-Aviver Online-Dienst Riverside.fm eine brandneue Funktion integriert: das Media Board. Damit können vorab erstellte Audio und Video Clips live in die Aufnahmesession eingespielt werden. Das können beispielsweise Intros, Outros, O-Töne oder sonstige Beitragselemente sein. Die Einspieler werden wie auch die Teilnehmenden als separate und synchronisierte Spuren gespeichert. Das spart Zeit bei der Nachbearbeitung, da bei planmäßiger Anwendung bereits alle wichtigen Elemente in korrekter zeitlicher Abfolge beisammen sind.

Podcasten? Echt einfach!

Veröffentliche Deinen ersten Podcast in weniger als 10 Minuten.

Werde Podcaster mit unserer Online-Plattform für Podcast-Hosting und mehr: Mit innovativen Werkzeugen und Statistiken für das Veröffentlichen Deiner Podcasts auf iTunes, Spotify, Google, Deezer, podcast.de, allen Podcast-Portalen, Podcast-Diensten und Apps.

Hintergründe

Ursprünglich verlangten einige Benutzer nach einem Soundboard zum Einspielen von Audio. Das Unternehmen entschied jedoch, darüber hinaus auch Video-Einspielungen möglich zu machen, um stets beide Komponenten zu bedienen. Die Integration des Media Board zeigt einen weiteren Schritt in der Entwicklung zu Browser-Anwendungen, die vielleicht künftig so umfangreich werden wie jetzige Audio- und Videobearbeitungsprogramme auf der Festplatte. Zumindest wird die Lücke zwischen diesen immer kleiner.

Zur Website des Anbieters: Riverside.fm

Mehr News für Podcaster: Neue Adobe Audition Funktionen | Apple Podcasts Subscriptions kommt | dpa AudioHub: O-Töne und Zitate