WTF happened to Ken Jebsen?

"Cui Bono" gewinnt Preis für Popkultur

07. Oktober 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 09:09 Uhr
Bild: Cui Bono
"Cui Bono" gewinnt Preis für Popkultur

"Cui Bono" gewinnt den Preis für Popkultur. Der Podcast ist auf dem Weg, eine der erfolgreichsten Produktionen der deutschen Podcast-Geschichte zu werden.

Verschwörungsgedanken haben Hochkonjunktur. Viele Menschen sehnen sich nach einfachen Antworten in einer komplexen Welt. Ken Jebsen ist einer von denen, die diese Antworten versprechen.

Wie wurde Ken Jebsen zum Verschwörungsideologen?

Der ehemalige Radiomoderator des RBB entwickelte sich zum wohl einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands. "Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen?" erzählt seine Geschichte. Die sechsteilige Podcast-Produktion erhält große Resonanz. Bereits im August, also nur zwei Monate nach Veröffentlichung des Podcasts, meldeten die Produzenten bereits über 3 Mio. Abrufe. Auch eine Verfilmung ist geplant.

Cui Bono als Schönste Geschichte ausgezeichnet

Nun wurde der Podcast mit dem Preis für Popkultur ausgezeichnet. "Cui Bono" gewann in der Kategorie "Schönste Geschichte". Damit setzte er sich unter anderem gegen Carolin Kebekus, Kurt Krömer und den Podcast 190220 durch. Der Podcast zeige deutlich, so erklärten die Veranstalter des Preises für Popkultur polemisch, Jebsen sei ein "schmieriger Geschäftsmann, der für Reichweite und Kohle jeden Scheiß" erzähle.