#30 - Der Hochbunker in der Friedensallee, Hamburg - mit Janine & Mark Seelen

#30 - Der Hochbunker in der Friedensallee, Hamburg - mit Janine & Mark Seelen

36 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

Vom Sixties Bungalow in den brutalistischen Hochbunker: Janine
und Mark Seelen haben ihr 275qm großes Haus mit Garten, in dem
ihre zwei Kinder groß geworden sind, in Hamburg Sasel
verkauft und sind in ein 83qm großes Apartment im Hochbunker
Frieda nach Ottensen gezogen.


Von dem Projekt hatten Janine, Art-Direktorin und Künstlerin und
der renommierte Interior-Fotograf Mark Seelen schon 2011 gehört,
als die Initiatoren Nicole Alpers und Sebastian Schröder
ihnen erzählten, dass sie den ehemaligen Luftschutzbunker aus dem
Jahr 1942 in ein Wohnhaus verwandeln wollen. Damals waren die
Seelens noch nicht interessiert, denn genauso wie in der Liebe,
muss auch beim Real Estate das Timing stimmen. 


Jahre später kamen die Bauherren nochmal auf sie zu, der Bunker
hatte sich mit Hilfe des Architekten Björn Liese in eine höchst
attraktive Immobilie verhandelt und eine Eigentumswohnung war
plötzlich wieder frei geworden. Für Janine war es (Immo-)Liebe
auf den ersten Blick und kurze Zeit später, war sich das Paar
einig, dass sie bereit waren sich radikal zu verkleinern. Im
Podcast erzählen Janine und Mark warum eine Reise nach Japan
ihnen dabei half, sich auch das Notwendigste zu reduzieren und
wie sie mit durchdachter Raumaufteilung, besonderen Materialen
und ausgesuchten Designerstücken ihre Bunker-Wohnung in einen
gemütlichen Kokon verwandelt haben. Das Haus in der
Friedensallee, das einst ein Zufluchtsort vor den Schrecken des
Krieges war, bietet heute eine andere Art von Sicherheit und ist
zum neuen Zuhause geworden. 





MARK SEELEN: www.seelenplus.com


JANINE SEELEN: www.janineseelen.com


Frieda, Ottensen: www.frieda-ottensen.de





Die Möbel, über die wir im Podcast
sprechen:  "Camaleonda" von Mario Bellini für B&B
Italia, LCM"-Stuhl von Charles und Ray Eames für Herman
Miller und der Prototyp des Sintra"-Beistelltisches von Frama in
Eiche und Marmor. Die perfekt runde Leuchte ist die "Eclipse" von
Tilen Sepič. Um den den Travertintisch des deutschen Designers
Peter Draenert aus den 1970er Jahren stehen Original "DSR"-Stühle
von Charles und Ray Eames für Herman Miller. 





Küche: vipp.com Der Kronleuchter über der Arbeitsfläche
ist ein Keramikstück der amerikanischen Firma Entler.


Die Küche und das Schlafzimmer sind durch eine Glaswand getrennt,
wobei das Schlafzimmer einen umlaufenden Vorhang hat, der
zugezogen werden kann. 


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für
Kalifornien sind unter
https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: