Über Patriarchat, 68er und RAF mit Elisabeth Schmidt

Über Patriarchat, 68er und RAF mit Elisabeth Schmidt

39 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

Elisabeth Schmidt wurde 1938 in Lüneburg geboren und landete nach
Stationen in London, Hamburg und Genf, wo sie unter anderem mit
den Beatles feierte und für den Schah von Persien arbeitete,
schließlich in Berlin. Im Zuge der 68er-Bewegung politisierte sie
sich, engagierte sich in feministischen Gruppen und verpasste
keine Demo. Nach dem Mauerfall wurde sie Landtagsabgeordnete für
die Partei Die Linke.


Darüber, die RAF, das Patriachat, das Feiern und Tanzen und über
vieles mehr haben wir mit ihr geredet.





Zeitzeugin: Elisabeth Schmidt


Interview und Produktion: Jakob Berding, Christin Sommerfeld


Aufnahmedatum: 09.01.2024


Im Auftrag der ⁠⁠Zeitzeugenbörse e.V.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: