Vor dem Prozess gegen die Putschisten vom 9. November 1923

Vor dem Prozess gegen die Putschisten vom 9. November 1923

6. Februar 1924
6 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Welt vor hundert Jahren

Beschreibung

vor 4 Monaten
Würde sich die Republik diesmal als wehrhaft erweisen oder ihr der
in großen Teilen illoyale, weil aus der Kaiserzeit übernommene
Justizapparat wieder in den Rücken fallen? Die Spannung vor dem
Prozess gegen die Putschisten vom 9. November 1923 war groß, und
die Presse brachte sich bereits Wochen vor dessen Auftakt in
Position. Aus der zuverlässig republikanischen Berliner
Volks-Zeitung vom 6. Februar 1924 erfahren wir, dass man in den
rechten Blättern wohl vor allem versuchte, für die Person
Ludendorffs Stimmung zu machen und nichts unversucht ließ, Einfluss
auf das Gericht in seiner Angelegenheit, aber auch in der des
bayerischen Generalstaatskommissars Gustav von Kahr und der des
Landeskommandanten der Reichswehr in Bayern Otto von Lossow
auszuüben. Letztere wurden tatsächlich beide nur als Zeugen geladen
und Ludendorff als einziger Angeklagter schließlich freigesprochen
– ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Es liest Paula Rosa Leu.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: