Nachruf auf Woodrow Wilson

Nachruf auf Woodrow Wilson

4. Februar 1924
11 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Welt vor hundert Jahren

Beschreibung

vor 4 Monaten
Der Historiker und Demokrat Woodrow Wilson war von 1913 bis 1921
für zwei Amtszeiten Präsident der USA. Unter seiner Führung traten
die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg ein und er saß nach
dem Krieg mit am Verhandlungstisch, als es darum ging eine
Nachkriegsordnung zu schaffen. Sein 14-Punkte Programm prägte die
Debatten auch wesentlich und auf Wilsons Initiative hin wurde der
als letzter Programmpunkt dieser Liste anvisierte Völkerbund
begründet. Wilson war aber weder in der Lage, die
Reparationsforderungen der Franzosen zu verringern, noch ein
wirklich wirkmächtiges Weltparlament zu errichten, weshalb er auch
in Deutschland der Nachkriegszeit teilweise zum Feindbild wurde.
Zwar wurde er 1919 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, gerade
seine außenpolitischen Projekte müssen aber als zu großen Teilen
gescheitert angesehen werden, zumal die Stimmung in Amerika wieder
in Richtung Isolationismus kippte und die USA selbst nicht dem
Völkerbund beitrat. Wilson war nach einem Zusammenbruch und einem
Schlaganfall im Herbst 1919 halbseitig gelähmt und konnte die
Amtsgeschäfte kaum noch führen. Er starb am 3. Februar 1924. Wie
der Vorwärts in seinem Nachruf vom 4. Februar die Leistungen von
Wilson bewertete weiß Paula Rosa Leu.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: