Unplugged – Digitale Lehre aus Sicht der Studierenden

Unplugged – Digitale Lehre aus Sicht der Studierenden

In der siebten Folge unseres Podcasts unterhält sich Birgit Hawelka mit Simon Schachtl über den aktuellen Stand der digitalen Lehre an der Universität Regensburg aus Sicht der Studierenden. Unter anderem geht es darum, inwieweit die Präsenzlehre um digit
25 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast für Einblicke in aktuelle hochschuldidaktische Fragen

Beschreibung

vor 5 Monaten
In der siebten Folge unseres Podcasts unterhält sich Birgit Hawelka
mit Simon Schachtl über den aktuellen Stand der digitalen Lehre an
der Universität Regensburg aus Sicht der Studierenden. Unter
anderem geht es darum, inwieweit die Präsenzlehre um digitale
Elemente ergänzt wird, wie Studierende zum Thema “hybride Lehre”
stehen – und um die Herausforderungen fehlender Steckdosen in
Hörsälen. Simon Schachtl wird von den meisten Boxi genannt und ist
Referent für Digitalisierung des Studentischen Sprecher*innenrates
(AStA) an der Universität Regensburg. Sein Studium fokussiert sich
auf die Englische Sprachwissenschaft und wird durch die Allgemeine
und Vergleichende Sprachwissenschaft und das Zusatzstudium
Angewandte Sprechwissenschaft ergänzt. Darüber hinaus beschäftigt
er sich im Rahmen diverser Gremien u.a. mit der Optimierung
digitaler Lehre und der universitären Nutzung von KI. Time Stamps
00:50 Welche Rolle spielt digitale Unterstützung der Lehre aktuell?
02:20 Woran liegt es, dass in der Lehre digitale Unterstützung eine
so geringe Rolle spielt? 04:39 Wie sieht es mit der digitalen
Anreicherung außerhalb des Hörsaals aus, z.B. die Unterstützung von
Selbstlernphasen durch Moodle? 5:53 Gibt es noch weitere Punkte,
die aus eurer Sicht die traditionelle Lehre anreichern könnten, zum
Beispiel die Übertragung von Vorlesungen?  8:40 Es gab ja die
Hoffnung, Blended Learning wäre die Zukunft. Hast du […]

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: