Politik auf den Punkt gebracht.

Politik auf den Punkt gebracht.

Episoden

Der Unrechtsstaat DDR | Dr. Hubertus Knabe
40 Minuten
Vor über 30 Jahren fand der Unrechtsstaat DDR sein Ende. Michael und Dominik haben mit Dr. Hubertus Knabe, dem ehem. Direktor der Gedenkstätte Hohenschönhausen über das Erbe der DDR und die Aufarbeitungsarbeit in Deutschland gesprochen.
Deutsch-Amerikanische Beziehungen | Dr. Bruno von Lutz
30 Minuten
Der Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts Saarland, Dr. Bruno von Lutz, ist zu Gast im Studio. Dominik spricht mit ihm über die Arbeit des DAI, über die USA und eine gemeinsame Ausstellung im Haus der Union Stiftung.
Der Alte von TikTok | Stefan Reith, KAS Kolumbien
36 Minuten
In Kolumbien wird ein neuer Präsident gewählt: Ein ehemaliger Guerillero tritt gegen einen Multimillionär an, der nur Wahlkampf auf TikTok macht. Stefan Reith, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bogotá zur Wahl in Kolumbien.
Wirtschaftsstandort im Saarland | Stefan Thielen, MdL
25 Minuten
Wie geht es der Wirtschaft im Saarland? Welches sind die größten Baustellen? Wo liegen (ungenutzte) Chancen? Darüber spricht Dominik im Interview mit Stefan Thielen, Mitglied des saarländischen Landtags (CDU).
Geschichte und Zukunft unserer Rente | Bert Rürup
29 Minuten
"Unsere Rente ist sicher!" – aber ist sie das wirklich? Michael hat mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Dr. hc. Bert Rürup über die Rente gesprochen und welche Schwächen und Stärken unser System hat.

Über diesen Podcast

Politik auf den Punkt gebracht - der Podcast der Union Stiftung liefert Dir neue Ideen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. In regelmäßigen Folgen stellen wir Euch inspirierende Interviewpartner vor, die bei uns zu Gast waren. Durch den Podcast führen Michael Scholl und Dominik Holl. Jetzt reinhören und neue Ideen mitnehmen. Die Union Stiftung wurde am 1. August 1959 gegründet und verfolgt den Zweck, demokratische und staatsbürgerliche Bildung, internationale Verständigung, insbesondere die europäische Einigung, sowie Wissenschaft, Forschung und Kultur zu fördern. Auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes arbeitend sind wir als gemeinnützig anerkannt und finanzieren unsere Tätigkeit uneingeschränkt aus privaten Mitteln. Facebook: https://www.facebook.com/UnionStiftung Twitter: https://twitter.com/UnionStiftung Instagram: https://www.instagram.com/unionstiftung/ Impressum: https://www.unionstiftung.de/impressum/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: