Abendgebet Archiv

Abendgebet - 2. September 2021
"Gott sei Dank!" – dieser Satz muss keine leere Floskel sein. Pater Philipp lädt ein, in diesen Wendungen eine Chance zu sehen, Gott auch sprachlich ganz bewusst in unser Leben hineinzunehmen (vgl. Joh 15,5).
Abendgebet - 1. September 2021
In der Heiligen Schrift gibt es zahlreiche Namen für Gott. Und wir sind berufen, unsere ganz eigene Anrede für Gott zu finden, glaubt Pater Philipp. Wer war Gott heute für mich (vgl. Joh 20,16)?
Abendgebet - 31. August 2021
2 Minuten
"Ein [Teil der Saat] aber fiel auf guten Boden und brachte Frucht" (Mt 13,8). Am Ende dieses Tages fragt sich Pater Philipp: Habe ich mein Leben heute so gelebt, dass Gottes Wort in mir Frucht bringen konnte?
Abendgebet - 30. August 2021
Eine Besuchergruppe fragte heute: "Was ist eigentlich der Sinn eines Klosters?" Im Abendgebet erzählt Pater Philipp von seiner Antwort – und warum diese nicht nur Ordensleute angeht (vgl. Mt 12,50).
Abendgebet - 29. August 2021
Bei allem, was uns drängt, für Gott und die Kirche einzutreten, so tut es auch gut, manchmal einen Schritt zurück zu treten. Denn Pater Philipp ist überzeugt: In der Verkündigung sind wir nur Werkzeuge (vgl. Ex 14,14).
Abendgebet - 28. August 2021
Viele, die Maria Laach besuchen, können mit Religion längst nichts mehr anfangen. Sie sehen in der Kirche nur noch ein Kulturdenkmal, kein Gotteshaus. Eine Bibelstelle (vgl. Mk 6,31–34) stimmt Pater Philipp da nachdenklich.
Abendgebet - 27. August 2021
Durch Taufe und Firmung tragen wir Gott in unseren Herzen. Mehr noch: Wir sind berufen, allen Menschen diese Tür zu Gott zu öffnen (vgl. Eph 2,17), glaubt Pater Philipp.
Abendgebet - 26. August 2021
Jeden Tag erreichen Pater Philipp und seine Mitbrüder unzählige Gebetsanliegen. Heute war zwischen den vielen Bitten und Anfragen auch ein unscheinbares kleines Psalmenwort (vgl. Ps 23,1).
Abendgebet - 25. August 2021
Pater Philipp wurde kürzlich eine so ungewöhnliche wie große Frage gestellt: "Wie ist Jesus?" Auf der Suche nach Antworten schaut er in die Bibel und stößt auf ein Selbstbildnis Jesu (vgl. Mt 12,18).
Abendgebet - 24. August 2021
Einfach die Seele baumeln lassen: Auch ein Mönch braucht mal Ferien von der Gemeinschaft. Entscheidend aber ist, dass Gott mitgeht – und immer schon bereithält, wonach wir suchen (vgl. Mt 11,28).
Abendgebet - 23. August 2021
Immer wieder erhält Maria Laach Anfragen von jungen Menschen, die sich für das Klosterleben interessieren: Welche Qualifikation brauche ich? Der heilige Benedikt kannte nur eine notwendige Voraussetzung (vgl. Mt 11,25).
Abendgebet - 22. August 2021
Es ist nie genug: Wir haben den Drang, immer alles haben zu wollen. Doch gerade diese menschliche Schwäche lässt sich für den Glauben nutzen (vgl. Mt 10,39), erklärt Pater Philipp.
Abendgebet - 21. August 2021
In einem Psalm heißt es: "Fürwahr, sein Heil ist denen nahe, die ihn fürchten, seine Herrlichkeit wohne in unserm Land." (Ps 85,10) Pater Philipp denkt über den Glauben in Deutschland nach.
Abendgebet - 20. August 2021
Pater Philipp spricht heute über ein Wort Jesu (vgl. Lk 12,7), das so manch jüngere Mönche schmunzeln lässt, und doch kraftvolles Vertrauen ausstrahlt: Alles umfängt die gütige Hand Gottes.
Abendgebet - 19. August 2021
"Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe" (Mt 10,16a): An diesem Wort aus dem Evangelium stößt sich Pater Philipp immer wieder und musste darüber nachdenken. Was hat es damit auf sich?
15
15
:
: