Flauschkopfkanal

Flauschkopfkanal

Der Podcast des Outside Verlags

Episoden

Haus 303
vor 2 Monaten
33 Minuten
Heute sprechen wir über das Haus 303, eine Kurzgeschichtensammlung aus dem Horrorgenre.
Ein junger Mann, ein Traum und jede Menge Mut
17 Minuten
Ein junger Mann, ein Traum und jede Menge Mut. Begleitet uns in der Specialfolge des Flauschkopfkanals auf den Spuren von @Dissilip zu seinem ersten Roman mit 14 Jahren.
Dann bleib ich eben sitzen
29 Minuten
Heute stellen Claudia ein Buch über einen Jungen vor, der absichtlich sitzen bleiben möchte. Wie es ausgeht und was an dem Buch so besonders ist, erfährst du, wenn du uns zuflauschst.
Der verborgene See
vor 3 Monaten
33 Minuten
Willkommen zur neuen Folge des Flauschkopfkanals, des Outside-Verlag-Bücher-Podcasts. Vor zwei Wochen hat Claudia einen Zeittunnel entdeckt. Für dich sind wir in die Vergangenheit gereist, auf den Spuren des achtjährigen Tom und der elfjähr...
Das beste Witzebuch
vor 4 Monaten
44 Minuten
Vorhang auf. Für unsere Podcastserie suchen wir nach Buchperlen von Selbstverlegern und kleinen Verlagen. Witzig, frisch, frech und ehrlich. In unserer heutigen Folge sprechen wir über »Das beste Witzebuch«. Hält der Titel, was er verspricht? Flausc...

Über diesen Podcast

Claudia rüttelte an der Tür unseres Tonstudios. Die rostigen Scharniere quietschten. Die Tür ächzte, ließ sich aber keine zwei Millimeter bewegen. »Hoffentlich sind wir nicht genauso eingerostet wie der Eingang«, sagte ich. »Warte, ich versuch was!« »Was hast du vor?« Claudias Kinnlade klappte herunter, als ich mit hochrotem Kopf auf die Tür zustürmte. Mit meinen über 100 Kilo Körpergewicht warf ich mich gegen die Barriere. Ein dumpfer Knall. Ein leises Knacken. Hart landete ich mit dem Hinterteil auf dem Boden und keuchte. »Na warte!« Ich rappelte mich auf und schritt mit großen Schritten rückwärts zur Wand. »Jetzt nehme ich dich auseinander«, zischte ich. »Sebastian! Einen Moment noch!« Claudia zerrte etwas aus der Hosentasche. »Sorry, ich hatte den Schlüssel vergessen«, sagte sie. Ich wollte Claudia anfahren, aber als sie halb grinsend mit den Schultern zuckte, verflog mein Ärger. Ihr konnte man einfach nicht lange böse sein. Claudia schloss auf und schritt in unser Studio. Espresso- und Teetassen türmten sich in der Spüle, Spinnweben überzogen das Mischpult.. Sonnenlicht drang durch die Jalousie und überzog uns mit goldenen Zebrastreifen. »Hast du den Plan mit?«, fragte Claudia. »Ja.« »Bist du bereit?« Eine Krähe setzte sich auf das Fensterbrett und pickte gegen die Scheibe. »Ich bin überhaupt nicht in Form«, lamentierte ich. »Macht nichts. Dann wird´s authentisch.« Claudia klopfte mir auf die Schulter. Mit einem Tuch wischte ich übers Mischpult und schaltete es an. »Ok, auf drei ... 1 ... 2 ... 3« . E-Mails bitte an claudia-gogolin@t-online.de oder sebastian.domke@tintenkuenstler.de.

Kommentare (3)

Lade Inhalte...
Gast
Jenny (Gast) : vor 2 Jahren
Was für ein liebevoller, kreativer Kanal. Seitdem ich wusste, dass es einen Weihnachtskalender mit Geschichten von euch geben wird, konnte ich es kaum mehr abwarten. Das Hochhaus in der Sternengasse fasziniert mich jetzt schon und hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Ihr macht es dem Hörer so leicht in die kleine Welt des Hauses einzutauchen und die grundverschiedenen Charaktäre kennenzulernen. Danke für das Geschenk :)
Gast
Claudia (Gast) : vor 2 Jahren
Vielen lieben Dank, Karin. Ich drücke dich zurück. Ich hoffe dir gefallen unsere etwas entrückten Geschichten. Bussi, Claudia
Fauchi2206
Fauchi2206 : vor 2 Jahren
Liebe Claudia, ich freue mich schon auf eure Geschichten. Jeden 2. Tag kommt meine liebe "verrückte" Nudel mit immer neuen Beiträgen, ich hoffe Sebastian hält das durch ;-) glg und einen dicken Knuddler deine Karin