Mapping Klee DE

Mapping Klee DE

Mapping Klee ist eine Podcast-Serie des Zentrum Paul Klee über die Reisen des Künstlers.

Episoden

Ägypten 1928
15.09.2020
Zu seinem 50. Geburtstag erfüllt sich für Paul Klee ein lang gehegter Wunsch. Er reist vom 17. Dezember 1928 bis zum 17. Januar 1929 nach Ägypten. Für die Reisekosten kommt die vom Sammler Otto Ralfs gegründete Klee-Gesellschaft auf. Paul Klee dokume...
Südfrankreich 1927
Die Berufung ans Bauhaus 1921 bedeutet für Klee nicht nur materielle Sicherheit, er zählt damit auch zu den wichtigsten Künstlern seiner Zeit. Die Institution ist eine Keimzelle der modernen Kunst und Architektur. Doch bei aller Begeisterung über den...
Tunesien 1914
01.09.2020
Paul Klees Tunesienreise ist zum Mythos geworden. Sie steht für den Durchbruch des Künstlers zur Farbe. Tatsächlich ist es aber die kubische Architektur Tunesiens, die Klee zu einer neuen Kompositionsweise anregt. Zusammen mit den Malern Louis Moilli...
Paris 1912
25.08.2020
Anfang des 20. Jahrhunderts pilgern Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa nach Paris. Die französische Metropole wird zur Drehscheibe der internationalen Avantgarde. Ein Netzwerk aus Künstlern und Galeristen ist der Nährboden für die Entstehung...
Italien 1901
20.08.2020
Nach Abbruch seines Kunststudiums in München bei Franz von Stuck unternimmt Paul Klee im Oktober 1901 mit seinem Berner Freund dem Bildhauer Hermann Haller eine Reise nach Italien. Der Besuch der berühmten Kulturstätten in Pisa, Rom, Neapel und Flore...

Über diesen Podcast

Paul Klees aussergewöhnliche Bildwelten sind das Resultat einer komplexen künstlerischen Entwicklung. Auf seinen Reisen erhält er entscheidende Impulse. Es sind Erlebnisse mit Langzeitwirkung, die Klee in Tagebüchern, Postkarten und zahlreichen Briefen dokumentiert. Fünf dieser Reisen geben Einblick in Klees künstlerische Entwicklung: vom ratlosen Studenten zu einem der wichtigsten Künstler der Moderne. Der Podcast «Mapping Klee» folgt Klees Spuren durch «Italien 1901», führt den Künstler in der Folge «Paris 1912» in die französische Metropole, erzählt von der zum Mythos gewordenen Reise der drei Künstlerkollegen Paul Klee, August Macke und Louis Moilliet kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges in «Tunesien 1914», während der bereits erfolgreiche Künstler und Bauhaus-Meister in «Südfrankreich 1927» auf Ferienreisen Erholung sucht und sich in der Folge «Ägypten 1928» mit seiner zweiten Reise nach Nordafrika einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Sprecher: Sebastian Koch Dramaturgie: Herbert Schwarze, Bastien Delarocque Recherche: Anita Mischler, Fabienne Eggelhöfer, Maria Horst, Martina Witschi Projektleitung: Fabienne Eggelhöfer, Maria Horst Produktion: Bastien Delarocque, Jörg Schulze Sound-Design und Mischung: Lukas Wustmann, Martin Grube Musikalische Gestaltung: Boys Noize Dieser Podcast wurde von maze pictures swiss GmbH produziert und im Rahmen des Pionierprojektes digitorials.ch von Engagement Migros ermöglicht. Besonderer Dank an Nadine Bleses, Dr. Carsten Siebert, Philipp Bitter, Heidi Ewald, Georgie Davies, Ulrich Thomsen, Britta Friedrich und Frank Evers.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: