Denken mit Kinnert und Welzer - Podcast

Denken mit Kinnert und Welzer - Podcast

Episoden

Rechtsruck in Europa - Gesellschaften am Kipppunkt?
20 Minuten
Was treibt junge Menschen dazu rechtsextrem zu wählen? Ist es eine Diskursverschiebung oder ist es die Hybris weiter Teile des politischen Feldes, die zur Entfremdung gerade junger Menschen mit dem System führt?
Der „Ja, aber-Journalismus“
21 Minuten
Abgetretene Politikerinnen und Politiker machen sich rar, entziehen sich der Gegenwartspolitik und der Öffentlichkeit. Jüngstes Beispiel: Angela Merkel.
Zufluchtsort Verfassung
16 Minuten
Kinnert und Welzer hinterfragen den Befund und blicken in die Zukunft des Verfassungsstaates. Was waren die Stabilitätsfaktoren des Grundgesetzes? Wie viel Veränderung verträgt oder braucht eine Verfassung?
Gewalt - Der Blick hinter die Mauer
16 Minuten
Kinnert und Welzer hinterfragen den öffentlichen Diskurs. Wie reflexartig ist die neuerliche Gewaltdebatte? Warum gelingt es uns nicht, die systemische Gewalt der Antidemokraten dauerhaft sichtbar zu halten?
Disruption - Chance oder Risiko?
16 Minuten
Kinnert und Welzer diskutieren Chancen und Risiken der aktuellen Disruption. Was bedeutet es, wenn die wichtigste Ressource der Gegenwart - Daten - im Geschäftsinteresse monopolisiert wird? Fehlt dem Disruptiven das Soziale?

Über diesen Podcast

Unter dem Titel "Denken mit Kinnert und Welzer" diskutieren die Jung-Unternehmerin und Jung-Politikerin Diana Kinnert und der Soziologe Harald Welzer regelmäßig zu einem Stichwort aus der aktuellen politischen Debatte. Utopist trifft auf Realistin. Sie jung, weiblich mit Migrationshintergrund, deutsch und netzaffin. Er: älter, männlich, autochthon deutsch und klassisch-linear wollen streiten – mündlich, angelehnt an den klassischen Disput, der als Podcast daher kommt.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: