Wirtschaftliche Grundlagen (WS 2014/15) - tele-TASK

Wirtschaftliche Grundlagen (WS 2014/15) - tele-TASK

High quality e-learning content created with tele-TASK - more than video! Powered by Hasso Plattner Institute (HPI)

Episoden

Intellectual Property Rights
1 Stunde 29 Minuten
Vom Rechnungswesen zum Innovationscontrolling
1 Stunde 24 Minuten
(Entrepreneurial) Marketing
1 Stunde 5 Minuten
qLearning
vor 6 Jahren
19 Minuten

Über diesen Podcast

Zielstellung: Vermittlung von grundlegendem Wissen zum Aufbau und Ablauf von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen. Grundlegende Begriffe der Unternehmensstrategie, Unternehmensorganisation, Führung und Personalmanagement (HR), Finanzierung, Marketing. Sensibilisierung der Studierenden für die Herausforderungen der Unternehmensgründung und des Innovationsmanagements. Vermittelte Kompetenzen: Bei dieser Veranstaltung wird grundlegendes Wissen nach obiger Zielstellung vermittelt. Darüber hinaus wird durch regelmäßige Praxisbeispiele das Basiswissen in Anwendungswissen überführt. Gastdozenten und Fallstudien vertiefen das anwendungsorientierte Wissen. Die Studierenden erarbeiten teambasiert ausgewählte Fragestellungen anhand vorgegebener und selbst zu findender Materialien. Sie präsentieren ihre Ergebnisse vor ihren Kommilitonen und üben so präsentieren vor großen Gruppen. Die Veranstaltung vermittelt Einblicke in kreative, teambasierte Lösungsfindung, visuelles Präsentieren und wissenschaftliches Arbeiten durch das teambasierte Schreiben eines Reports. Beschreibung: Entrepreneurship und Innovation sind fächerübergreifende Domänen, so dass im Rahmen dieser Domänen die Studierenden mit verschiedenen wirtschaftswissenschaftlichen Fachgebieten in Berührung kommen. Der Kurs beginnt mit einer allgemeinen Übersicht zu den verschiedenen wirtschaftlichen Teilbereichen, die die Grundlage unternehmerischen Handels formen, um danach ausgewählte Teilbereiche näher zu beleuchten. Darüber hinaus werden die Studenten durch zahlreiche Übungen und eigene Beiträge an der Lehrveranstaltung, wie Präsentationen und wissenschaftliche Ausarbeitungen, aktiv zu dem Kurs beitragen. Der Kurs basiert damit nicht auf dem klassischen Prinzip der Sequenz von Vorlesung und Übung, sondern ist vielmehr eine integrierte Lehrveranstaltung in denen sich Phasen der Präsentation mit Phasen der Interaktion abwechseln.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten