Episoden

Staffel SECHS // Stück Fünf // Zu Gast: Leni von Bipolar Feminin
1 Stunde 18 Minuten
Unverhofft kommt oft. Deswegen haben wir ganz spontan alle unsere Pläne für dieses Stück über den Haufen geworfen um der wundervollen Leni Ullrich von „Bipolar Feminin“ zu lauschen und mit ihr über ihren Körper, die Musik und die Zusammenhänge die si...
Staffel SECHS // Stück Vier // Nach müde kommt doof
2 Stunden 3 Minuten
Sonnig und mit frohem Gemüt starten wir mit den News in das vierte Stück der sechsten Staffel. Es gibt ein Update zu Taylor Swift und wir reden unter anderem über Dosentomaten. Dann besprechen wir, passend zur kurzen Nacht von Kathi, den Schlaf. So w...
Staffel SECHS // Stück Drei // Sexy Birne im Netz
2 Stunden 1 Minute
Da ist es unser 3. Stück der sechsten Staffel. Es wird brisant, es wird politisch. Wir sprechen über den dicken Körper in social media und gehen sehr auf in diesem Thema.
Staffel SECHS // Stück Zwei // Salz, Salz Baby!
1 Stunde 36 Minuten
Dieses Stück ist das Salz in der Suppe. Wir sind, oh Wunder, mal wieder beide vorbereitet. Bewaffnet mit 2 Laptops sitzen wir zusammen und erzählen uns die News und alles Wissenswerte über Salz.
Staffel SECHS // Stück Eins // Jedes dicke Bein wird gefeiert
1 Stunde 41 Minuten
Das erste Stück der sechsten Staffel. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Ein langer Sommer liegt hinter uns. Antje und Kathi hatten sich eine Menge zu erzählen mit und ohne Mikrofon. Es ändert sich nichts. Wir reden, ihr hört zu.

Über diesen Podcast

Ein Podcast mit Antje Kröger und Katharina Sophie Hautmann. Jede zweite Woche sprechen wir in unserem Podcast über das Dicksein in einer Welt der normierten, gesund-schlanken Körper. Wir reden über Gewichtsdiskriminierung, Lookismus und Fatshaming, über leidliche und wunderbare Erfahrungen aus zwei verschiedenen Lebensrealitäten. Wir sind zwei Frauen aus Leipzig. Künstlerinnen, freischaffend, Arbeitstiere, feministisch, kreativ, feinsinnig, politisch, laut, bunt, unangepasst, dick. In unserem Podcast nehmen wir kein Blatt vor den Mund und benennen genau, was uns ankotzt, was wir uns wünschen, was gar nicht geht und was noch passieren muss. Wir solidarisieren uns mit Allem abseits der Norm. In einer Gesellschaft, in der der weibliche Körper als fuckable kategorisiert und mit patriarchischer Hingabe be- und entwertet wird, stellen wir uns auf die Barrikaden. Mit Worten. Mit Ideen. Mit emotionaler Schonungslosigkeit. https://antipoesestuecke.de/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: