Haben die über uns gepodcastet?

Podchaser stellt Alert-Funktion vor

02. Dezember 2022 , aktualisiert: 13. Januar 2023

Kein Mensch kann heute noch alle Podcast-Episoden hören, es gibt einfach zu viele. Die Systeme von Podchaser & Co. wissen trotzdem, worüber wir podcasten. Wie kann das sein?

Bild: Podchaser
Podchaser stellt Alert-Funktion vor

Transkription ist eines der Themen, das den Podcast-Markt 2022 beherrscht. Zahlreiche Unternehmen wie Apple oder PodMon bringen Transkriptionen bereits zum Einsatz. Das Ziel dabei ist, nicht mehr nur auf Podcast-Metadaten angewiesen zu sein, sondern auch den gesprochenen Inhalt durchsuchbar zu machen. In NAPS Episode #27 erklärt Michael Mörs von PodMon, welche Prozesse hinter Podcast-Transkription stecken.

NAPS - Neues aus der Podcast-Szene

Einfach Podcasts! Bei NAPS gibt's regelmäßig Podcast-News und Interviews aus der podcast.de-Redaktion.

Ein weiterer Player, der dieses Feld nun bestellt, ist Podchaser. Im Juli 2022 kaufte Acast den Dienst für 34 Millionen US-Dollar. Acasts CEO, Ross Adam erklärte damals:

"Aus finanzieller Sicht wird unser Geschäftsmodell gestärkt - Podchaser verschafft uns stärkere und vielfältigere Einnahmequellen und wird voraussichtlich ab 2023 einen positiven Cashflow erzielen."
Ross Adam

Podchaser hört 5.000 Podcasts

Ähnlich wie PodMon will Podchaser seinen Nutzern unter anderem eine Alert-Funktion anbieten. Nutzer können Begriffe hinterlegen und sich per E-Mail darüber informieren lassen, wenn sie in Podcasts verwendet werden. Der Dienst scannt tausende Podcast-Episoden auf ihren Inhalt und benachrichtigt Nutzer, sobald ihre Begriffe erwähnt werden. Diese Trefferbenachrichtigungen sind die sogenannten Alerts, also Alarme.

Vielfältige Anwendungsbereiche sind denkbar, sie reichen von Politik über Medienforschung, von Werbung bis zu Marktanalysen. Politiker oder Unternehmen können so auswerten, ob über sie gesprochen wird. PR- oder Werbeagenturen können prüfen, wie häufig ihre Kampagne erwähnt wurde. Podchaser gibt an, sich bei seiner Auswertung auf die Top 5.000 Podcasts zu beschränken.


Folge unserem News-Podcast NAPS: auf podcast.de | per RSS | auf Spotify | auf Apple Podcasts | auf Google
Folge unseren News: per RSS | auf Google News | auf Newsadoo