Duell der Giganten: Auch Spotify bietet Bezahlfunktion für Podcasts an

26. April 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 27. April 2021, 14:02 Uhr
Bild: podcast.de
Duell der Giganten: Auch Spotify bietet Bezahlfunktion für Podcasts an

Spotify und Apple schenken sich nichts im Kampf um den Titel der Podcast-Plattform Nummer 1. Nicht mal eine Woche nachdem Apple seine Podcast-Subscriptions vorgestellt hat, stellt Spotify ähnliche Pläne vor. Eine Überraschung ist das jedoch nicht.

Bereits seit einiger Zeit kursierten Gerüchte darüber, dass Spotify und Apple Bezahlfunktionen für Podcasts anbieten könnten. Vergangene Woche war es dann so weit. Apple stellte das vor, was für manche Beobachter ein Quantensprung, und für andere ein lange überfälliger Schritt war. Mit dem 14.5 iOS-Update sollen zahlreiche neue Funktionen für Podcaster und Hörer an den Start gehen. Besonders die Subscription-Funktion, also das kostenpflichtige Abonnieren von Podcasts, stellt eine entscheidende Neuerung dar. Denn So werden Podcaster für ihre Arbeit entlohnt – was bisher eher die Ausnahme als die Regel ist.

Spotifys Antwort auf Apple Podcasts Subscriptions

Spotifys Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nicht mal eine Woche nachdem Apple seinen Bezahldienst vorgestellt hat, veröffentlicht auch Spotify seine Pläne. Auch hier sollen Podcast-Fans künftig für ihre Podcasts bezahlen können, so berichtet es das Wall Street Journal. Der entscheidende Unterschied zum Modell von Apple ist der, dass die Beträge Provisionsfrei an Podcaster weitergeleitet werden sollen. Apple hingegen berechnet im ersten Jahr 30% und danach 15% Provision.

Bislang ist noch unklar, wann und unter welchen genauen Vorzeichen Spotifys neue Dienste zur Verfügung stehen sollen. Es ist nicht bekannt, ob sie für alle Podcasts und alle Kunden an den Start gehen werden. Spotify äußerte sich noch nicht offiziell zu dem Thema.