Rascheln, knistern, atmen

Deezer tackelt ASMR

08. Juli 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 13:01 Uhr
Bild: Pexels / podcast.de
Deezer tackelt ASMR

Der Streaming-Anbieter Deezer hat ein ASMR-Angebot gelauncht. 12.000 Nutzer bewerteten den Geräusche-Kult und internationale Stars flüsterten in die Mikrofone.

ASMR ist, wenn jemand vor einem hochsensiblen Mikrofon seinen Bart streichelt oder Luftpolsterfolie zerdrückt. Außenstehende fragen sich womöglich, wozu das gut sein soll. Die kurze Antwort lautet: es entspannt Menschen.

Was bedeutet ASMR?

ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response, also eine reflexartge körperliche Reaktion auf Reize. Aufstehende Nackenhaare zählen beispielsweise dazu. Der Streaming-Dienstleister Deezer hat das Potenzial der sinnlichen Geräusche erkannt. Das Unternehmen führte eine Befragung von 12.000 internationalen Nutzerinnen und Nutzern durch.

Während das Phänomen der Hälfte der Deutschen noch unbekannt ist, gaben laut Deezers Nutzerbefragung sogar 54% an, ASMR wöchentlich zu hören. Immerhin 37% gaben an, es helfe ihnen dabei Stress zu reduzieren.

ASMR auf Deezer

Das Angebot der intensiven Geräusche ist nahezu unendlich. Manche ASMR-Fans bevorzugen Essgeräusche oder andere Feuerknistern. Die weltweit beliebteste Kategorie soll laut Studie aber die der Atemgeräusche sein.

Um die erstellte Studie auch mit neuem Material zu unterfüttern erstellte Deezer eine neue ASMR-Reihe, in der Stars wie Alicia Keys oder Tom Jones ihre Hits acapella in die Mikrofone flüstern. Auch Ava Max, James Blunt und YUNGBLUD wirken an dem Projekt mit.

ASMR

ASMR-Podcasts für Fans und Neugierige

German Freak ASMR Podcast

ASMR podcast auf podcast.de

ASMR Let's Relax by Miss Mi

ASMR mit Miss Mi auf podcast.de