Die rechtlichen Fallstricke bei KI in der Musikbranche

Die rechtlichen Fallstricke bei KI in der Musikbranche

35 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 2 Monaten

Künstliche Intelligenz hat die Musikbranche revolutioniert und
stellt Kreative vor neue Herausforderungen. In dieser Folge
werden Fragen rund um die Nutzung von KI in der Musikproduktion
diskutiert:


Darf man mit Chat GPT einen Songtext erstellen?


Ist die Verwendung von Suno für die Erstellung und
Veröffentlichung von Songs erlaubt?


Kann man die Stimme von Whitney Houston für eigene Songs nutzen?


Zu Gast ist Rechtsanwalt Tim Eller, der sich mit Arbeitsrecht,
Urheberrecht und Medienrecht auskennt. Gemeinsam mit dem
Gastgeber Thomas Foster wird er die rechtlichen Aspekte von KI in
der Musik beleuchten und aufklären.


Hört euch diese spannende Episode an und erfahrt mehr über die
aktuellen rechtlichen Entwicklungen in der Kreativbranche!


Hier gehts zum Mugent Player 2.0:


mugent.com/getmugentplayer

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: