Hitze als Lebensgefahr, CO2-Preis im Verkehr wirkungslos, Klimaprotest in Grünheide

Hitze als Lebensgefahr, CO2-Preis im Verkehr wirkungslos, Klimaprotest in Grünheide

Wie wirken sich die klimaschädlichen Subventionen im Verkehr aus?
21 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Diesmal mit Verena Kern und Katharina Schipkowski. Immer mehr
Menschen in Europa sterben am Hitzetod. Um 30 Prozent ist die Zahl
der hitzebedingten Todesfälle in den letzten 20 Jahren gestiegen,
zeigt ein aktueller Bericht des EU-Klimadienstes Copernicus und der
Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Die zunehmende Hitze
bringt auch für den größten Teil der Beschäftigten weltweit
zusätzliche Gesundheits- und Sicherheitsrisiken, warnt die
Internationale Arbeitsorganisation ILO. Seit drei Jahren wird in
Deutschland auch bei Sprit ein CO2-Preis erhoben, der schrittweise
ansteigt. An den Verkehrsemissionen ändert das wenig. Denn die
klimaschädlichen Subventionen in diesem Bereich - wie
Pendlerpauschale oder Dienstwagenprivileg - hebeln die Wirkung der
CO2-Bepreisung komplett aus oder verkehren sie sogar ins Gegenteil,
zeigt eine Analyse. Und nicht nur das. Die Subventionen sind auch
sozial ungerecht. Was hat die Klimabewegung eigentlich vor in
nächster Zeit? Für Mai hat ein linkes Bündnis Aktionstage in
Grünheide in Brandenburg angekündigt, um gegen die Tesla-Fabrik zu
protestieren. Das Bündnis heißt Disrupt und ist ein bundesweiter
Zusammenschluss von Klimagruppen und Einzelpersonen. Wir haben mit
den Organisator:innen gesprochen. -- Das klima update° wird jede
Woche von Spender*innen unterstützt. Wenn auch du dazu beitragen
willst, geht das HIER https://www.verein-klimawissen.de/spenden.
Wir danken hier und jetzt - aber auch noch mal namentlich im
Podcast (natürlich nur, wenn ihr zustimmt).

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: