Claus Weselsky – Ohne Streit gibt’s keine Lösung!

Claus Weselsky – Ohne Streit gibt’s keine Lösung!

1 Stunde 51 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Streitbar, Meinungsstark, kampferprobt: Claus Weselsky hat
Qualitäten, die sich wohl alle arbeitenden Menschen im Kampf um
ihre Rechte wünschen. Selten hat ein Gewerkschafter in Deutschland
so polarisiert und auch so aktiv für seine Schützlinge gekämpft wie
der GDL-Chef. Für seinen Einsatz trotz aller persönlichen
Anfeindungen und für die messbaren Erfolge in den Verhandlungen mit
der Bahn genießt Weselsky breiten Rückhalt bei den
Gewerkschaftsmitgliedern. Mehr Lohn, weniger Wochenarbeitszeit,
mehr Flexibilität: das sind die Ergebnisse der letzten
Tarifeinigung mit der Bahn im März. Bevor Weselsky im Sommer
abtritt, beschritt er jedoch mit weiteren Vorstandsmitgliedern auch
rechtlich neue Wege: Die Gründung von „Fair Train“ ein
Genossenschaftsmodell um Lokführer*innen zu höheren Löhnen an die
Bahn auszuleihen, bezeichneten selbst Kritiker*innen als
„innovativ“. Nach dem Tarifkompromiss mit der Bahn bekennt Claus
Weselsky bei Freiheit Deluxe mit Jagoda Marinić: „Streit um die
Sache gehört für mich seit meinem frühen Leben dazu“. Das
Aufwachsen in der DDR und die Wende haben ihn politisiert und
motiviert, gewerkschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ihm
gelang ein Aufstieg, der vielen anderen seiner Generation verwehrt
blieb. Die Ursachen sieht er in der Heuschreckenmentalität von
Investoren aus dem Westen begründet und im Versagen der Politik,
die nicht mehr wertegeleitet sei. Weselsky indes beruft sich auf
seine Werte und Überzeugungen, bezeichnet sich selbst als
konservativ und tritt doch so stark wie kaum jemand sonst für die
sozialistischen Ideale der Arbeiterbewegung ein. Jagoda Marinić und
Claus Weselsky diskutieren über das verloren gegangene Vertrauen in
die Politik, die Schlüsselrolle von Gewerkschaften in Deutschland
und den USA und sie feiern das Grundgesetz. Ein Gespräch im
Spannungsfeld zwischen gewerkschaftlicher Solidarität und
kapitalistischer (Selbst-)Ausbeutung und der Frage, ob man in
diesen Zeiten überhaupt noch etwas dagegen tun kann. Claus Weselsky
plädiert naturgemäß dafür, dass jede und jeder Einzelne kann, wenn
sie wieder lernen, sich mit Anderen zu organisieren… Hier hört ihr,
wie es Claus Weselsky schon früh nach der Wende zum
gewerkschaftlichen Engagement zog (5:30) welche kollektiven
Erfahrungen im Osten zu großen Enttäuschungen geführt haben und
dennoch keine „Ostalgie“ rechtfertigen (18:30) was er an den
derzeitigen Strukturen in der Politik für problematisch hält
(36:10) warum er eine offene Dabattenkultur für so wichtig hält
(47:50) was er seinen Kritikern entgegnet (57:07) welche
charakterliche Disposition ihm als Regisseur zu Gute kommt
(1:11:55) was für positive und was für negative Aspekte er in der
Digitalisierung sieht (1:21:10) FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinić
ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit
dem Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: