Flutkatastrophe in Libyen, Deutschland schränkt Protest ein, ein Ex-Ölmanager als EU-Klimachef

Flutkatastrophe in Libyen, Deutschland schränkt Protest ein, ein Ex-Ölmanager als EU-Klimachef

Wird ein ehemaliger Shell-Mitarbeiter neuer EU-Klimakommissar?
19 Minuten

Beschreibung

vor 8 Monaten
Mit Susanne Schwarz und Verena Kern. Tausende Tote und Vermisste,
hohe wirtschaftliche Schäden: Die Flutkatastrophen in Libyen und
weiteren Ländern des Mittelmeerraums waren verheerend - und zum
Teil menschengemacht. Denn der Klimawandel hat den Starkregen sehr
viel wahrscheinlicher gemacht, wie eine neue Studie zeigt. Doch
auch die schwierige Situation vor Ort spielt eine Rolle. Weltweit
werden Proteste und Versammlungsfreiheit immer mehr unterdrückt,
zeigen neue Daten von Amnesty International. Erstmals gehört auch
Deutschland zu den Problemländern. Ein Grund ist das massive
Vorgehen gegen Klimaproteste. Die EU-Kommission will den ehemaligen
Ölmanager Wopke Hoekstra zum neuen Klimakommissar machen. Die
Personalie sorgt für viel Ärger. Anfang Oktober muss sich Hoekstra
vor dem Umweltausschuss des EU-Parlaments einer Anhörung stellen -
und könnte abgelehnt werden. -- Das klima update° wird jede Woche
von Spender*innen unterstützt. Wenn auch du dazu beitragen willst,
geht das HIER https://www.verein-klimawissen.de/spenden. Wir danken
hier und jetzt - aber auch noch mal namentlich im Podcast
(natürlich nur, wenn ihr zustimmt).

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: