kein-taeter-werden

kein-taeter-werden

Therapeutische Hilfe für Menschen mit pädophiler Neigung
Podcaster

Episoden

Der Standort Gießen
24 Minuten
In dieser Folge thematisieren wir die Entstehung und Arbeitsweise des Standorts Gießen. Prof. Dr. Johannes Kruse, der Leiter des Standorts, und die Psychologinnen Stephanie Thiel und Jennifer Müller sprechen über die Therapie und besondere Herausford...
Gespräch mit Max Weber Teil II
23 Minuten
Teil II des Interviews mit Max Weber. Er war vor Jahren Projektteilnehmer von “Kein Täter werden” am Standort Berlin und hat sich danach bei “Schicksal und Herausforderung” engagiert. “Schicksal und Herausforderung” ist eine Internetplattform mit Inf...
Gespräch mit Max Weber (Teil I)
19 Minuten
Podcast über die Arbeitsweise des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" (KTW) und über das Leben mit pädophiler Neigung. Das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden" möchte Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen dabei helfen, ihre...
Interview mit LUIS Teil II
26 Minuten
Teil II des Interviews mit LUIS, einem Projektteilnehmer von "Kein Täter werden" über seine Erfahrungen in der Therapie am Standort Berlin und seine Wünsche für die Zukunft.----Podcast über die Arbeitsweise des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden...
Projektteilnehmer LUIS (pädo-, hebe- und teleiophil) im Interview mit KTW
30 Minuten
Podcast über die Arbeitsweise des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" (KTW) und über das Leben mit pädophiler Neigung. Das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden" möchte Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen dabei helfen, ihre...

Über diesen Podcast

Podcast über die Arbeitsweise des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" (KTW) und über das Leben mit pädophiler Neigung. Das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden" möchte Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen dabei helfen, ihre sexuelle Präferenz zu akzeptieren und in ihr Selbstbild zu integrieren. Dies soll durch eine flächendeckende Etablierung qualifizierter ambulanter, präventiver Therapieangebote erfolgen. Übergeordnetes Ziel ist es, sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche zu verhindern. Darüber hinaus möchte das Netzwerk auch bei den Konsumenten von Missbrauchsabbildungen (sogenannte Kinderpornografie) und deren Angehörigen ein Problembewusstsein wecken sowie die Bereitschaft erhöhen, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten