Magazin Würde Impulse

Magazin Würde Impulse

Episoden

Prolog: Ein Gedankenspiel – Wenn „würde“ ein „WÜRDE“ würde
5 Minuten
Unsere Sprache bietet uns vielfältige Möglichkeiten, zwischen Vorstellungen zur Realität und Illusion hin und her zu springen. Ein jeder/eine jede hat die Möglichkeit, „als-ob-Räume“ zu erschaffen und darüber im Alltag die eigene Freiheit zu...

Über diesen Podcast

Diese Magazine  betrachten „Würde“ in allen Lebensbereichen. Der Untertitel „Das Magazin zur Selbstwirksamkeit“ ist Programm. Lass Dich inspirieren, motivieren und ermutigen. Gestalte Deinen Wirkungsbereich. „Würde“ kann als ein Bewusstwerdungsprozess, als ein von Menschen angelegtes Konzept sozialen Miteinanders angesehen werden.   Einzelne Artikel des Magazins werden für Sie gelesen.

Kommentare (1)

Lade Inhalte...
MonkMinister
MonkMinister : vor 1 Woche
Tolle Gedanken im Podcast, die mich zu folgendem inspiriert haben: Nur der zu sich selbst befreite, ist auch zur Handlung fähig. Unsere eigene Vor-Stellung nämlich, wie eine bestimmte Sache uns erscheint oder zu sein hat, verhindert ein befreites, bzw. angemessenes Handeln ihr gegenüber. Deshalb, weil man durch die (Da-)Vorstellung, eine Sache nicht mehr so wahrnehmen kann wie sie in ihrer Eigenheit wirklich ist. Etwas was uns nämlich fremd ist, macht uns in der Regel Angst. Also assoziieren wir eine uns fremde Sache mit etwas vertrautem, etwas, dass wir bereits schon kennen, nur um unserer Angst auszuweichen. Somit werden wir aber der Wirklichkeit einer Sache nicht mehr gerecht. Wir verkennen- und missdeuten diese und erkennen somit nicht, wie sie hätte behandelt werden sollen, damit wir entweder Gutes aus ihr generieren, oder mögliche Gefahr abwenden können. Wer jedenfalls glaubt, eine bestimmte Sache gut zu kennen, macht sich keine weiteren Gedanken mehr über sie -und handelt eben deswegen nicht!

Abonnenten

15
15
:
: