Sträter: Musik −„Der Soundtrack eines Lebens“

Sträter: Musik −„Der Soundtrack eines Lebens“

„Der Soundtrack eines Lebens“

Episoden

Sträter:Musik − Alles, außer Bata Illic
1 Stunde 51 Minuten
Ihr lieben Torsten Sträter-Fans, es hat wirklich lange gedauert: Termine, Krankheiten und andere Verpflichtungen sorgten für eine etwas längere Pause unserer kleinen Radioshow. Deshalb ist die Freude umso größer, denn es geht endlich weiter: Die näch...
Sträter:Musik − Guilty Pleasures Reloaded
1 Stunde 48 Minuten
Liebe Torsten Sträter-Fans, es ist wieder soweit! Die nächste Folge von "Sträter:Musik - Der Soundtrack eines Lebens" ist da. In dieser Ausgabe teilen Comedian Torsten Sträter und BB RADIO-Chefredakteur Jens Herrmann erneut ihre Lieblingssongs. Doch...
Sträter: Musik – Songs, mit denen man sich gut wecken lassen kann
1 Stunde 48 Minuten
„Sträter: Musik – Der Soundtrack eines Lebens“, mit Comedy-Star Torsten Sträter und Jens Herrmann geht in die nächste Runde. Show 7: "Songs, mit denen man sich gut wecken lassen kann". Dieses Mal hat sich Torsten einen weiteren Gast gewünscht. Es ist...
Sträter: Musik – Filmhits
1 Stunde 36 Minuten
„Sträter: Musik – Der Soundtrack eines Lebens“, mit Comedy-Star Torsten Sträter und Jens Herrmann geht in die nächste Runde. Show Sechs trägt den Titel „Filmhits“. Echte Meisterwerke werden bei uns besprochen: "Armageddon“, "Kill Bill“, "Zurück in di...
Sträter: Musik – Urlaubshits
1 Stunde 30 Minuten
„Sträter: Musik – Der Soundtrack eines Lebens“, mit Comedy-Star Torsten Sträter und Jens Herrmann geht in die nächste Runde. Show FÜNF trägt den Titel „Urlaubshits“. Das sind Hits von Adriano Celentano, über Boney M. und Joe Cocker, bis hin zu Kate Y...

Über diesen Podcast

Er gehört zur Comedy-Riege Deutschlands, hat eine eigene Fernsehshow, seine Bühnenprogramme sind ausverkauft. Er ist genialer Poetry-Slamer, Bestseller-Autor und Vorleser sowie Gewinner der 1. Staffel der Mega-Game-Show „LOL“ … Jetzt schlägt er ein neues Kapitel auf: „Sträter: Musik − Der Soundtrack eines Lebens“, mit Torsten Sträter und Jens Herrmann. Es ist die erste eigene Show des Comedians im deutschen Radio! Monatlich plaudern sich dann Torsten Sträter und Chefredakteur Jens Herrmann drei Stunden lang mit breiter Musik-Palette durch „gemeinsame“ Jahrzehnte, denn beide sind eine Generation. „Anhand von diversen Songs arbeiten wir uns dann mal an meinem Leben ab,“ so der Kabarettist. Dazu gibt’s vom Wortwitz-Akrobaten die „Strätersche-Einordnung“ − quasi (s)eine Geschichte dazu. Da wird das Fass zu den gruseligsten Serien mit den besten Soundtracks aufgemacht, werden Hits wie der für ein Bud Spencer und Terence Hill-Spektakel von Oliver Onions komponierte „Bulldozer“ gespielt oder coole Klassiker wie „Night Fever“ von den Bee Gees seziert … alles dabei. Und Hörer, die erst mit Kanye West eingestiegen sind, erfahren: Es gab auch schon in Sträters Kinder- und Jugendzeit Mukke – gewissermaßen die Ursprünge der Popmusik. Für den Comedian erfüllt sich mit der eigenen Radioshow ein Kindheitstraum. Bei Aufnahmen zum „BB RADIO-Mitternachtstalk“, dem erfolgreichen Podcast, erzählte Sträter von seiner (heimlichen) Leidenschaft. „Ein sperriges Nachttalk-Radio zu machen, Leute in den Schlaf zu labern, dazu Kompositionen von Bach, softe Filmtracks oder krachend-laut Bohemian Rhapsody zu spielen, wäre toll“, so Sträter. Und weil es mit den beiden einfach lief, beschloss man spontan: „Stochern wir nicht lange rum, rocken wir das Ding!“ Zu hören auch auf allen UKW-Frequenzen, DAB+, BB RADIO-App, Livestream www.bbradio.de und als Podcast.

Kommentare (1)

Lade Inhalte...
screenjump
Manfred : vor 10 Monaten
Hallo Thorsten, hallo Jens, in Euerem Podcast outed sich Thorsten als Elvis-Fan und amüsiert sich über die Lach-Version von „Are You Lonesome Tonight“ Jetzt kommt es !!! Ich habe das Original als Video vor ca. 30 Jahre im Fernseher gesehen !!! Damals spielte ich in einer Band und unser Bassist, mein Freund hat es ebenfalls gesehen !!!! Seitdem versuche ich an das Video zu kommen … ist aber mit meinen Möglichkeiten UNAUFFINDBAR. Schlimmer, der Elvis-Club Berlin bestreitet seine Existenz. So habe ich das Video in Erinnerung und das ist die ECHTE Erklärung, wie es dazu kam. - Elvis spielte mit seiner Band in einem Club mit sehr überschaubarer Größe (100 bis 200 Gäste ?) - Elvis beginnt den Song und vermutlich ein Gast filmt das ganze von hinten über die sitzenden Gäste diesen Teil - Plötzlich erhebt sich in mitten der Gäste eine Lady … steht auf … und legt mit hoher stimme eine Chormelodie über den Song (ohne Text) - Es dauert nicht lange, und Elvis kann den ersten Lacher nicht unterdrücken - Die Lady, unbeirrt, zieht Ihre Begleitung bis zum Ende durch und Elvis belegt sich förmlich selber. So kam es zu diese „Lachversion“, die Elvis später auch in Vegas immer wieder nachahmte. Alle Erklärungen, das wäre in einem Aufnahmestudio, über eine benachbarte Sängerin im Nebenraum etc.etc.etc. …. Alles Quatsch, den ich habe es gesehen Meine Vermutung: Das Video wurde von der Elvis-Org einkassiert, Internet war zu dieser Zeit noch nicht verwendbar und alle Rechte wurden vermutlich eingezogen. Leider weiß ich nicht mehr, welcher Sender es ausgestrahlt hatte. Es war eine der zahlreichen Elvisberichte, die immer zum Jahrestag gerne ausgestrahlt werden. Diese Information muß ich Euch geben und bin mir sicher, daß ausser mir natürlich auch andere am TV das selbe gesehen haben. Eventuell kommt Ihr mir Euerer Reichweite und Euerer Beziehungen an weitere Info's. Ich bin 70 Jahre, Rentner, Dipl.Ing (FH) Architektur, Vater von 2 Kinder, und noch immer im Besitz meiner geistigen Kräfte. Liebe Grüße Many

Abonnenten

UAscher
Stadthagen
akira24
Kloster Lehnin
15
15
:
: