Podcast monetarisieren (Teil 3/5)

Mit Produkten und Dienstleistungen im eigenen Podcast Geld verdienen

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 08. Dezember 2022 Erstellt: Mittwoch, 02. November 2022

Podcasting kann ein Hobby sein oder aber auch Geld einbringen. Wie Du Deinen Podcast monetarisieren kannst, haben wir in einer Serie von 5 Artikeln zusammengefasst. In diesem Beitrag geht es um das Anbieten von eigenen Produkten und Dienstleistungen. (Teil 3/5)

Bild: Karolina Grabowska via pexels.com
Mit Produkten und Dienstleistungen im eigenen Podcast Geld verdienen

In dieser Reihe widmen wir uns Mechanismen zum Geld verdienen mit Podcasts. Dies ist der dritte Artikel aus der Reihe mit dem Schwerpunkt Produkte und Dienstleistungenverkaufen. Die anderen Artikel sind in dieser Übersicht verlinkt.

1. Sponsoring
2. Affiliate Marketing
3. Eigene Produkte und Dienstleistungen
4. Podcast Pioniere
5. Spendenaufrufe und Abos

Die eigene Marke bekannt machen

Etwas Selbstproduziertes über den eigenen Podcast zu vertreiben ist eine der besten und direktesten Möglichkeiten, mit Deinem Kanal Geld einzuspielen. Du behältst die volle Kontrolle über den Ablauf und entscheidest selbst, wie du deine Produkte bewirbst. Idealerweise kannst Du etwas anbieten, was thematisch zum Podcast passt und was Du sowieso schon herstellst. Vielleicht hast Du auch gerade wegen der Liebe zum Handwerk und dem, was Du machst, Deinen Podcast-Kanal gestartet – dann liegt diese Methode sowieso auf der Hand.

Das Tolle ist, dass du bei dieser Methode auch auf keine Dritten angewiesen bist, somit landet der gesamte Erlös bei Dir. Das unterscheidet diese Methode deutlich vom Sponsoring und dem Affiliate Marketing.

Was aber, wenn Du kein Produkt zum Verkaufen hast? Vielleicht schwebt Dir schon länger eine Idee vor und die Möglichkeit, es über Deinen Podcast zu bewerben, gibt Dir den Anreiz, sie endlich in die Tat umzusetzen. Falls nicht, könnte das Publikum Deines Podcasts bereits die Zielgruppe, und die besprochenen Themen eine Stoßrichtung für die Ausarbeitung eines Produkts darstellen.

Frage dich: Was gibt es noch nicht auf dem Markt, was Deine Hörerschaft brauchen kann? Wo könnte Deine Nische im fachlichen Umfeld deines Kanals liegen? Noch vor der Marktreife und während der Entwicklungsphase kannst Du mit Hilfe Deines Podcasts das angestrebte Produkt bewerben, Anregungen der Hörerschaft sammeln, Dich mit der Zielgruppe und Fachkollegen austauschen.

Möchtest Du tiefer ins Thema Produktentwicklung eindringen, ist der Podcast KeinProblem, kein Produkt sicherlich interessant für Dich. Dort wird ein kompletter Prozess von der Idee bis zum Produkt durchlaufen.

5 Möglichkeiten, Deinen Podcast zu monetarisieren, Teil 3 von 5: Ein eigenes Produkt verkaufen.

Dienstleistungen: Deine Kompetenzen bewerben und Kund:innen gewinnen

Zwei Voraussetzung erfüllst Du bereits: Die Zuhörer:innen Deines Podcasts mögen, was Du zu erzählen hast, und Du hast Expertise in Deinem Fachbereich. Das ist eine Menge wert, denn es bedeutet, Deine Hörer:innen interessieren sich für Dein Know-How und Deine Persönlichkeit und sie kehren immer wieder zu Dir zurück.

Solltest Du bereits freiberuflich tätig sein und Dein Kanal dreht sich um das betreffende Sachgebiet, könnte die Erwähnung Deiner Dienstleistungen in Deinen Folgen sinnvoll sein. Aber auch allein dadurch, dass Du Deine Kenntnisse unter Beweis stellst, werden sich Hörer:innen an Dich erinnern, wenn sie das nächste Mal einen Profi aus Deinem Fach anheuern möchten. Besprich die Probleme, vor denen Deine Kund:innen eventuell stehen oder auf welche Du immer wieder angesprochen wirst. Zeige, dass Du Dich in andere hineinversetzen und Lösungen anbieten kannst.

Dein Wissen könntest Du als eBook oder als Online-Kurse anbieten. Für beides gelten natürlich auch die analogen Varianten Buch und Workshop. Gegenüber dem Produktverkauf musst Du bei Dienstleistungen aber nicht unbedingt die große Werbetrommel rühren. Es reicht, wenn Du Deine Fachkenntnisse aufzeigst und Dich selbst als Dienstleistende Person – Berater:in und Problemlöser:in – kenntlich machst.

Wenn es so weit ist, kannst Du selbst Pre-, Mid- oder Post-Roll-Anzeigen erstellen oder Dich redaktionell auf Themen konzentrieren, die sich eignen, um Dein Produkt als Lösung eines Problems anzubieten. Du selbst hast die Zügel in der Hand, die Werbung zu dosieren, dabei den Inhalten Deines Kanals treu zu bleiben und Deinen Zuhörern einen Mehrwert zu bieten.

Solltest Du Dich für diese Methode entscheiden, denke daran, Deinen Hörer:innen Deine Kontaktmöglichkeiten aufzuzeigen. Vielleicht möchtest Du auch eine separate E-Mail-Adresse oder Rufnummer dafür einrichten.

Fazit: Podcast monetarisieren durch Vertrieb des eigenen Produkts oder Dienstleistungen

Ob Software, Möbel, Schmuck oder Kurse – all dies hat seine Faszination, seine Ästhetik und seinen Nutzen. Und erfüllt damit die Voraussetzungen für spannende Podcasts auf der einen Seite, und gewinnbringenden Vertrieb auf der anderen. Führe diese beiden also zusammen, und es wird jede Menge Gutes für Dich abwerfen.

Podcast erstellen Ebook

Kostenloses E-Book

Podcast erstellen - Anleitungen zur Planung und Umsetzung

Produziere Deinen eigenen Podcast mit fundiertem Hintergrundwissen und praxisorientierten Tipps. Einsteiger:innen werden Schritt für Schritt an die wichtigsten Grundlagen herangeführt.

Lade hier unser kostenloses E-Book herunter.