Nach Recherche

Spotify löscht 150 Stunden extremistischer Podcasts

07. Dezember 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 13:01 Uhr
Bild: Spotify
Spotify löscht 150 Stunden extremistischer Podcasts

Die Podcast-Landschaft ist zu groß, um sie umfassend zu kontrollieren. Extremisten nutzen das für ihre menschenverachtende Propaganda. Nach einem Hinweis löschte Spotify nun

Die Streaming-Plattform Spotify soll rund 150 Stunden extremistischer Podcasts aus seinem Sortiment entfernt haben. Laut einem Bericht von Sky News aus Groß-Britannien ging es dabei um rassistische, verschwörungsideologische und antisemitische Inhalte. Auch Holocaust-Leugnungen sollen sich darunter befunden haben.

Meist, so der Bericht, seien die menschenfeindlichen Inhalte im Audiomaterial der Episoden zu finden gewesen. Mitunter sollen sie aber auch schon in Titel, Coverbildern oder Beschreibungen transportiert worden sein.

Die Journalisten machten Spotify auf die extremistischen Podcasts aufmerksam. Spotify löschte die Inhalte daraufhin. Weitere menschenverachtende Podcasts existieren indes womöglich auch weiterhin auf Spotify und auf anderen Plattformen.

Nächstes Jahr in den Top 10 dabei sein?

Starte jetzt Deinen eigenen Podcast!

Podcasten? Echt einfach!

Wir bieten eine deutsche Podcast Hosting Plattform mit innovativen Werkzeugen mit dem Know How aus 15 Jahren Podcast-Erfahrung. Veröffentliche Deinen ersten Podcast in weniger als 10 Minuten auf iTunes, Spotify, Google, Deezer, podcast.de, Podcast-Portalen, Podcast-Diensten oder Podcast-Apps! Es ist echt einfach.


Folge unserem News-Podcast: per RSS | auf podcast.de | auf Spotify | auf iTunes | auf Google
Folge unseren News: per RSS | auf Google News