Revolutionäres Podcast-Format

Raus. Ab durch Europa!

05. August 2022 , aktualisiert: 09. August 2022

Vier junge Erwachsene bereisen Europa. Gleichzeitig produzieren sie einen Reality-Podcast. "Raus. Ab durch Europa!" hat Potenzial zum neuen Meilenstein.

Bild: Studio Jot / Studio Bummens
Raus. Ab durch Europa!

Immerfort ist von der Entwicklung des Podcast-Marktes die Rede. Die Professionalisierung des Mediums soll neue Investitionen fördern, und die sollen wiederum neue Formate vorantreiben. Ein Format, das nicht weniger als eine kleine Revolution sein könnte, steht nun offenbar bereits in Startlöchern.

Wie das Medienmagazin Dwdl berichtet, soll mit Raus. Ab durch Europa! ein Doku-Reality-Format entstehen. Die Produktion von Studio Jot und Studio Bummens begleitet vier Jugendliche auf ihrer Europareise per Interrail. Studio Bummens konnte bereits zahlreiche Erfolgsproduktionen wie Apokalypse und Filterkaffee, Baywatch Berlin oder Cui Bono für sich verbuchen. Auch der neue Podcast könnte nun in diese Kreise aufsteigen.

An Arbeitsaufwand dürfte der Podcast Raus. Ab durch Europa wohl kaum zu überbieten sein. Dwdl zitiert Janis Gebhardt von Studio Jot:

"Wenn wir Reality sagen, dann meinen wir das im authentischen Wortsinn [...]"
Janis Gebhardt, CEO bei Studio Jot

Der Podcast sei weniger "Reality" wie der Begriff im Trash-TV genutzt werde. Man verzichte bewusst auf gezielte Provokationen und künstliche Dramen. Vielmehr solle es in um das Lebensgefühl einer jungen Generation gehen, der durch Corona ein wichtiger Teil ihrer Jugend fehlt. Diese jungen Menschen entdecken nun gemeinsam Europa.

Junge Traveler podcasten

Die Teilnehmer Leo, Grete, Jannis und Alex, sollen aus 7.000 Bewerbern ausgewählt worden sein. Ohne ihre Smartphones, dafür aber wohl mit allerlei Pioniergeist und Aufgaben im Gepäck treten die vier 18- 21-Jährigen ihre Interrail-Reise durch Europa an. Unterwegs müssen sie zahlreiche Aufgaben lösen, beispielsweise mit nur 100 Euro eine Übernachtungsmöglichkeit in Venedig finden oder in einem Wiener Technoclub auflegen. Insgesamt gehe es aber weniger um die Aufgaben als um ihre Gedanken, Gefühle und Erfahrungen.

Cover Foto des Podcasts Raus. Ab durch Europa!
Bild: Studio Jot / Studio Bummens

Was den Podcast so vielversprechend macht, ist die Aussicht auf ein so bislang unbekanntes Format. Mit 12 Mikrofonen sollen über 20 Stunden Audiomaterial pro Tag aufgezeichnet worden sein. Audiomedien gelten ohnehin schon als nah und intim, Raus. Ab durch Europa! könnte in diesem Bereich eine völlig neue Qualität liefern. Hörer dürfen auf hoch-authentische O-Töne, Situationen und Atmosphären hoffen, die zum Mitfühlen und Mitfiebern anregen.

Audio Now als Partner, Larsson als Host

Die Podcasterin Laura Larsson (ehemals Herrengedeck) ist Host des Podcasts. Episoden sollen jeweils werbefrei und mit drei Tagen Vorsprung auf Audio Now erscheinen. Alle anderen Plattformen erhalten Raus. Ab durch Europa! später und in einer Version mit Werbung. Start ist der 22. August 2022. Instagram und TikTok sollen den Podcast begleiten.


Folge unserem News-Podcast: per RSS | auf podcast.de | auf Spotify | auf iTunes | auf Google
Folge unseren News: per RSS | auf Google News