Digitalisierung

Diese Podcasts gewannen den Medienpreis für digitale Aufklärung

30. August 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 14:02 Uhr
Bild: Deutschland - Land der Ideen
Diese Podcasts gewannen den Medienpreis für digitale Aufklärung

Podcasts gewinnen. Für ihre exzellente journalistische Leistung erhielten zwei Podcasts den Medienpreis für digitale Aufklärung. Das Bemerkenswerte daran: Beide Podcasts kommen aus derselben Rundfunkanstalt.

Am Freitag wurde in Berlin der Medienpreis für digitale Aufklärung verliehen. Im PalaisPopulaire der Deutschen Bank AG wurde die Auszeichnung erstmalig verliehen. Die Verleihung fand unter dem Motto "Souveränität in der digitalen Welt braucht exzellenten Journalismus" statt.

Aus den 143 Einreichungen wählte die Experten-Jury sieben Beiträge aus. Sie wurden in den Kategorien "Geschriebenes Wort", "Gesprochenes Wort" und mit dem "Sonderpreis für Kinder- und Jugendformate" prämiert.

Podcasts gewinnen Medienpreis in "Gesprochenes Wort"

In der Kategorie "Gesprochenes Wort" konnten zwei Podcasts punkten. Der erste Preis ging an Hakan Tanriverdi und Florian Flade. Ihre Produktion: "Der Mann in Merkels Rechner" besteht aus fünf Teilen und konnte die Jury von ihrer Qualität überzeugen. Die Reihe behandelt den Hacker-Angriff von 2015, bei dem Kriminelle in das System des Bundestags eindrangen und dabei auch auf Angela Merkels Rechner zugriffen. Der Podcast ist hier abrufbar.

Gewinner des Medienpreises - Coverbild

Platz zwei ging an Sinah-Katharina Donhauser und Tobias Fenneker Radio-Themenwoche: "Unser Leben mit Social Media", bei Radio Hochstift.

Den dritten Platz konnte sich Christian Schiffers und Christian Sachsingers Podcast-Episode: "Wie einfach lässt sich ein Fake-Video basteln?" sichern. Die Episode des Podcasts "Umbruch"-Podcasts illustriert die Gefahr, die von gefälschten Videos und manipulierten Bildern ausgeht. Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf das, was sie sehen, nicht mehr verlassen. Die Gewinner-Episode von BR24 ist hier abrufbar.

3. Platz beim Medienpreis - Umbruch

Medienpreis für digitale Aufklärung

Der Medienpreis für digitale Aufklärung ist mit 19.500 Euro dotiert. Er würdigt "herausragende journalistische" Angebote. Mit Unterstützung des BurdaVerlags und von Cisco Systems verlieh die Initiative Deutschland - Land der Ideen den Preis 2021 zum ersten mal.