Aus für Podschalk: Thomas Gottschalk beendet Podcast

03. Mai 2021, 00:12 Uhr , aktualisiert: 17. Mai 2021, 12:12 Uhr
Bild: podcast.de
Aus für Podschalk: Thomas Gottschalk beendet Podcast

Thomas Gottschalk verkündet das Ende seines Podcasts mit Nicola Müntefering. „Das war’s, schade. Hat mir immer Spaß gemacht“, erklärt der 70-Jährige. Als einen Grund für seine Entscheidung nennt er Boulevard-Medien.

Nach 20 Episoden endet Thomas Gottschalks Podcast „Podschalk“. In der aktuellen Folge „Flieg’ weiter, Papagei!“ erklärt er seiner Co-Moderatorin, Nicola Müntefering, die Gründe für seinen Rückzug.

„Das Problem ist, unser Podcast […], der wurde zu einer Zitatquelle für Menschen, denen ich die Zitate einfach so nicht gegeben hätte.“ Gottschalk bemängelt, dass seine Äußerungen wiederholt aus dem Kontext gerissen und falsch dargestellt wurden. Seinen Unmut äußert er insbesondere über die redaktionelle Arbeit einiger „Frauenzeitungen“.

Thomas Gottschalk erklärt, dass er anfangs gerne auch an Gesprächen in Clubhouse teilgenommen habe. Doch seit seine Äußerungen von dort übernommen und in den Medien breitgetreten würden, sei ihm die Lust vergangen. Daher habe er die Entscheidung gefällt den Podcast „Podschalk“ einzustellen, auch um besagten Boulevardmedien keine weiteren Vorlagen zu liefern.

Der Podcast „Podschalk“ war eine Produktion von SWR3.