Worüber redet ihr?

Apple scannt Podcast-Episoden auf Inhalt

15. November 2022

Apple weiß, was in Podcasts besprochen wird. Selbst, wenn nichts darüber im Titel oder der Beschreibung steht. Wie funktioniert das Auslesen der Inhalte?

Bild: Pixabay
Apple scannt Podcast-Episoden auf Inhalt

Manche dürfte es freuen, andere hingegen gruseln: Der amerikanische Konzern Apple scheint Podcast-Episoden auf ihren Inhalt zu scannen. Diese Vermutung legt zumindest ein Blogbeitrag von Dan Misener, dem Mitgründer von Bumper, nahe. Podnews griff den Beitrag auf und die Podcast-Branche spitzt die Ohren.

Nun, da immer mehr Menschen Podcasts hören, rücken auch ihre Probleme mehr in den Fokus. Eines davon ist die mangelhafte Auffindbarkeit von Inhalten. Zahlreiche Plattformen beschränken sich beim Durchsuchen von Podcasts nämlich nach wie vor auf deren Metadaten, das bedeutet Titel, Beschreibungen, Episodentitel und Shownotes.

Auf den Inhalt kommt es an

Apple Podcasts scheint nun auch Informationen aus einer anderen Quelle zu beziehen. Es geht weniger darum, welche Informationen über den Podcast eingereicht werden, als um die Informationen, die der Podcast selbst, also die Audiospur, enthält.

Misener kam darauf, als er Apple Podcasts' Quellode durchstöberte, und auf den Seiten von Podcast-Episoden Themen (Topics) fand. Es waren Themen, die, so seine Beobachtung, nicht aus dem Podcast-Feed stammten, und somit wohl eher von Apple selbst erstellt worden sein mussten. Um das zu prüfen, glich Misener die gefundenen Themen mit einer Episoden-Transkription ab. Dabei zeigte sich, dass die mutmaßlich von Apple stammenden Themen den in der Audiodatei besprochenen Inhalten glich.

Wie scannt Apple Podcasts auf ihren Inhalt?

Die Vermutung steht im Raum, dass auch Apple die Episoden transkribiert und auf Keywords auswertet. Bislang sind, so Misener, rund 63,5 Prozent von Apples englischsprachigen 250 Top-Podcasts auf diese Weise erfasst. Nicht nur, dass die Inhalte gescannt und verschlagwortet wurden, die Themen scheinen zudem direkt auf Wikipedias Identifikatoren zu verweisen. Diese Methode könnte ein Meilenstein in der Auffindbarkeit von Audioinhalten sein.

Nicht nur Misener ist von seiner Entdeckung fasziniert. Auch Podnews war alarmiert und stellte ein eigenes Tool bereit, um Apples Themen auszulesen. Hier können Nutzer prüfen, was dabei herauskommt, wenn Apple Podcasts auf ihre Inhalte scannt. Deutsche Produktionen scheinen bislang noch nicht erfasst zu sein.

Bild: Screenshot: Podnews' Tool

Folge unserem News-Podcast: per RSS | auf podcast.de | auf Spotify | auf iTunes | auf Google
Folge unseren News: per RSS | auf Google News