Eigentlich seit immer

Eigentlich seit immer

Eigentlich seit immer Lesbisch liebende Frauen über achtzig erzählen Drei frauenliebenden Frauen über achtzig aus der Schweiz erzählen selbstbestimmt ihre unkonventionellen Lebensgeschichten: Christine verliebte sich während der Geburt der Tochter...
53 Minuten
Podcast
Podcaster
Eigentlich seit immer Lesbisch liebende Frauen über achtzig erzählen Drei frauenliebenden Frauen über achtzig aus der Schweiz erzählen selbstbestimmt ihre unkonventionellen Lebensgeschichten: Christine verliebte sich während der Geburt der Tochter.....

Beschreibung

vor 10 Monaten
Eigentlich seit immer
Lesbisch liebende Frauen über achtzig erzählen

Drei frauenliebenden Frauen über achtzig aus der Schweiz erzählen
selbstbestimmt ihre unkonventionellen Lebensgeschichten: Christine
verliebte sich während der Geburt der Tochter in die Hebamme und
später in eine verheiratete Frau. Margrit wusste schon im
Kindergarten, dass ihr Frauen gefallen und wehrte sich später
wortstark gegen patriarchale Strukturen. Ruth war glücklich
verheiratet, hat Kinder und Enkel und erlebte die grosse Liebe doch
erst nach ihrer Pensionierung.

In der intimen Audiocollage erinnern sich die Frauen, wie sie Liebe
in ihrem Leben gelebt haben, wie sie den gesellschaftlichen
Widerständen begegnet sind und wie sie ihre eigenen inneren
Widersprüche ausgehalten haben. ​Mit berührender Beiläufigkeit
wirft das Feature dabei aktuelle Fragen auf: Wie sprechen wir über
Liebe? Was macht überhaupt eine Liebesbeziehung aus? Wie wollen wir
von der Gesellschaft gesehen werden? Welche Selbstdefinitionen und
Zugehörigkeiten machen uns stark? Und was wollen wir undefiniert
lassen? Das Tonmaterial basiert auf der Forschung der Historikerin
Corinne Rufli, die seit über zehn Jahren Gespräche mit lesbisch
liebenden Frauen im Alter führt.

Mundart 53 Min., Eigenproduktion

Feature von Christina Baron und Ruth Huber
​Gespräche, Recherche: Corinne Rufli
Musik: Fatima Dunn
Mastering: Lukas Fretz
Fundraising: Pascal Nater
Fotografie: Liva Tresch, zur Verfügung gestellt vom Sozialarchiv
Zürich

Premiere: 24. Februar ​2023, SONOHR Radio & Podcast
Festival
Ausgezeichnet von der Stiftung Radio Basel mit dem
Audio-Förderpreis kataylsatOHR 2021 und unterstützt durch die
Stiftung Radio und Kultur Schweiz SRKS.

Parallel zum Feature ist ein Theaterstück entstanden. In «Die Liebe
in meinem Leben»
nimmt die Zeichnerin Anja Sidler uns mit auf eine Reise durch ein
Archiv von Erinnerungen. Mit Stift und Farbe, mit Haut und Haar
lässt sie die Erzählungen von vier Frauen lebendig werden. Die
Zeichnerin begleitet die Lebensgeschichten live mit sich stetig
wandelnden Bildern. Es entsteht ein zarter und humorvoller Dialog
zwischen Ton und Bild, Vergangenheit und Gegenwart. Ein poetisches
Bühnenstück über Liebe, Zusammenleben, Identität und
Lebensgestaltung.

«Die Liebe in meinem Leben» ist auf Tournée: Kleintheater
Luzern
Di 17. Okt. 2023 20h
Mi 18. Okt. 2023 20h
www.kleintheater.ch

Sternensaal Wohlen
Sa 21. Okt. 2023 20h
www.sternensaal-wohlen.ch

Kaiserbühne, Kaiserstuhl
Fr 2. Februar 2024, 19:00
www.kaiserbuehne.com

Odeon Brugg
Fr 16. Februar 2024
www.odeon-brugg.ch

sogar theater, Zürich
Do 14. März 2024 19:00
Sa 16. März 2024 17:00
Mi 20. März 2024 19:00
www.sogar.ch

Schlachthaus Theater Bern
Di 26. März 2024
Mi 27. März 2024
Do 28. März 2024
www.schlachthaus.ch

Alte Kirche Würenlos
So 28. April 2024, 17:00
kulturwuerenlos.ch

Mehr Infos zum Stück und alle aktuellen Spieltermine unter
www.ruthhuber.ch

Weitere Episoden

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: