Beschreibung

vor 2 Monaten

Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, schlechte Vereinbarkeit
von Beruf und Familie, wenige Karrierevorbilder: all das sind
Probleme, mit denen insbesondere Frauen in der Wissenschaft
konfrontiert sind und die zur Folge haben, dass der Frauenanteil
bei fortschreitender wissenschaftlicher Karriere sinkt. Während
der Frauenanteil bei Studierenden im Jahr 2020 an der
Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau bei
Studierenden 43% und bei den Promovierenden 47% betrug, waren es
im Professorium nur noch 23%. Um die Gleichstellung in der
Wissenschaft zu fördern, gibt es an der
wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät die Beauftragten für die
Gleichstellung von Frauen in Wissenschaft und Kunst. In der
heutigen Folge spricht Sophie Ringler, Doktorandin an der
wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, mit den Beauftragten
Katharina-Maria Wagner, Laura Kochendörfer, Johanna Zimmermann
und Christina Petrik darüber, was Gleichstellung eigentlich
bedeutet. Sie sprechen außerdem über die Probleme und Hürden, mit
denen insbesondere Frauen in ihrer wissenschaftlichen Karriere
(beginnend mit dem Studium) konfrontiert sind und was die vier in
ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit an der Fakultät zur Förderung der
Gleichstellung unternehmen.  


Informationen zu den Beauftragten der Universität sowie aller
Fakultäten: https://www.uni-passau.de/frauenbeauftragte 


Kontaktaufnahme für Informationen, Beratung oder akute
Hilfe: fakultaetsfrauenbeauftragte-wiwi@uni-passau.de 


Weitere Anlaufstellen für spezifische Themen (z.B.
Familienservice, Psychologisch-psychotherapeutische
Beratungsstelle): https://www.uni-passau.de/studium/service-und-beratung/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: