#35 Saras Suche und das Rätsel um ein altes Foto

#35 Saras Suche und das Rätsel um ein altes Foto

1 Stunde 10 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Erschöpft fällt Sara auf die große, alte Wohnzimmercouch. Draußen
sind 30 Grad. Die Sonne brennt. An der Decke klappert der
Ventilator. Klack, klack, klack. Mit jeder Umdrehung macht er mehr
Geräusche als kühlenden Wind. Sara ist heiß. Sie greift zur
Fernbedienung des Fernsehers und drückt den roten Power-Knopf. Aber
nichts passiert. Der Bildschirm bleibt schwarz. Immer wieder drückt
sie auf die Fernbedienung, ohne dass der Fernseher eine Regung
zeigt. Genervt verdreht die 16-Jährige die Augen. „Sind die
Batterien leer?“, denkt sie und drückt immer heftiger auf die
Tasten. Nichts passiert. „Oh Man, echt jetzt?“ Genervt steht Sara
auf und macht einen großen Schritt Richtung Fernseher. Wieder
drückt sie auf den Power-Knopf, aber nichts geschieht. Mit einem
tiefen, gereizten Ausatmer lässt Sara Fernbedienung und Schultern
nach unten sacken und dreht sich um zum Stubenschrank. „Okay, wenn
wir Batterien haben, dann doch wohl hier.“ Sie öffnet auf Verdacht
die unterste Schublade des braunen Schranks, dessen Inhalt sie
vorher nie interessiert hat, und sieht ein wildes Durcheinander vor
sich. Untersetzer, eine Lupe, Postkarten, Stifte,
Schlüsselanhänger, eine Schere usw. Irgendwo in dieser
Krims-Krams-Schublade könnten doch auch Batterien sein, oder? Sara
beginnt zu wühlen in dem wilden Sammelsurium, bei dem kein Teil zu
dem anderen passt. “Man, wo sind die denn?”, fragt sich Sara, jetzt
laut und hörbar genervt. Immer tiefer wühlt sie sich in die große
Schublade, bis sie, ganz unten, auf dem Boden, etwas Großes,
Flaches ertastet. Sie zieht es heraus und hält plötzlich eine
Mappe, eine grüne Mappe in den Händen. Die hatte sie zuvor nie
gesehen. „Was ist das denn?“, fragt sich Sara. „Warum liegt der
nicht bei den anderen Akten von Papa?“ Der Ordner ist unbeschriftet
und sehr leicht. Es scheinen nur wenige Papiere darin zu sein. Sara
öffnet die Mappe neugierig. Tatsächlich sind nur sieben oder acht
Blätter darin abgelegt. Der Teenager erkennt, dass die Papiere auf
einer anderen Sprache geschrieben sind: auf Deutsch. Und dass ist
ungewöhnlich. Sara lebt in Marokko! Das junge Mädchen versteht kein
Deutsch, aber sie hat in der Schule das lateinische Alphabet
gelernt. Dass das Dokument aus Deutschland stammt, ist darum eine
Vermutung, die stimmt. Die Batterien sind nun vergessen. Sara hält
den Atem an. Sie weiß: dieses deutsche Dokument könnte die Antwort
auf eine Frage sein, die sie schon ihr ganzes Leben quält. Eine
Frage, die Sara sehr schmerzt. Eine Frage, die sie sich immer
wieder stellt, ohne eine Antwort zu bekommen. Sind diese Blätter in
dem grünen Ordner der Schlüssel für alles? Was Sara nicht ahnt.
Dieses Dokument wird Jahre später eine Suche möglich machen, auf
die ich mich begeben werde, um Sara endlich Antworten zu liefern.
Service Stiftung Deutsche Depressionshilfe:
https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe
Kontakt Info@SpurlosPodcast.de Instagram
https://instagram.com/julia_leischik Redaktion Sylvia Lutz Susanne
Sandyk Franziska Böhmer Ton Migo Fecke (Soundhouse) Eine Produktion
der StellaLuisa GmbH In Zusammenarbeit mit Endemol Shine Germany
und Rainer Laux Productions Du möchtest mehr über unsere
Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte:
https://linktr.ee/spurlos_podcast
15
15
:
: