Teurer Hausbau durch viele Baunormen: "Brauchen wir das alles?"

Teurer Hausbau durch viele Baunormen: "Brauchen wir das alles?"

Wirtschaftsreporter Frank Meßing im Gespräch mit dem VdW Rheinland Westfalen
41 Minuten

Beschreibung

vor 7 Monaten
In Deutschland fehlen 700.000 Wohnungen, doch viele
Wohnungsunternehmen bauen keine neuen Häuser und viele Mieten
werden immer teurer. "Was läuft hier schief?", fragen wir in dieser
Folge des WAZ-Podcasts "Die Wirtschaftsreporter". Alexander Rychter
ist Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, der
Interessenvertretung der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in NRW
und Rheinland-Pfalz. Er kritisiert, dass sich in den letzten zehn
Jahren die Baunormen verdreifacht hätten. Die Baunormen hätten "in
Summe eben dazu geführt, dass der Wohnungsneubau immer teurer
geworden ist." Im Podcast fordert er deshalb, "viele Dinge mal
kritisch auf den Prüfstand" zu stellen. Welche Lösungen könnte es
geben, um das Wohnen wieder bezahlbarer zu machen? Die Ideen von
Alexander Rychter hören Sie in der aktuellen Folge.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: