Podcast Produktion

Interview vorbereiten – hilfreiche Tipps zur Planung des perfekten Podcast-Interviews

Bild: George Milton via pexels.com
Interview vorbereiten – hilfreiche Tipps zur Planung des perfekten Podcast-Interviews

Als Podcaster:in und Moderator:in wirst Du immer mal wieder vor der Aufgabe stehen, Menschen zu interviewen. Hier erfährst Du, wie Du Dich vorbereiten kannst, um ein spannendes Podcast-Interview zu führen.

Einen Einblick hinter die Kulissen werfen, Insider-Wissen weitergeben und ganz persönliche Erfahrungen teilen: Ein Podcast-Interview hat eine ganz besondere Fähigkeit, neues Wissen zu Tage zu fördern und zu verbreiten.

Wie Du dieses Potenzial voll ausschöpfen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Podcast-Interview vorbereiten: Was will ich erreichen?

Das Interview ist ein journalistisches Werkzeug, mit dem sich bestimmte Ziele für den Podcast erreichen lassen. Zu dem Vorteil eines Interviews gehört es allem voran, Informationen und Meinungen von (Fach-)Leuten einzuholen, welche Du selbst nicht hast.

Es geht vor allem um den Perspektivwechsel, eine zweite Meinung und/oder die Expertise, welches der Interviewpartner mitbringt.

Wenn Du Dein Podcast-Interview planst, solltest Du Dir über die Art des Interviews im Klaren sein: Handelt es sich um ein Interview zu einem Sachthema, zur Meinung des Interviewten oder zu dessen Person? Dies hängt natürlich auch mit dem Themenschwerpunkt des Interviews und Deines gesamten Podcasts zusammen.

Kernthema des Interviews

Den groben thematischen Rahmen gibt Dir Dein Podcast vermutlich bereits vor. Trotzdem lohnt es sich, das Thema und die Absicht des Interviews noch genauer einzugrenzen. Folgende Fragen können Dir dabei helfen:

  • Was genau möchte ich herausfinden?

  • Was ist die Leitfrage des Interviews?

  • Welche Fragestellung fasst mein Anliegen am besten zusammen?

  • Welche Informationen und Eindrücke sollen den Zuhörern in Erinnerung bleiben?

  • Welche Informationen, Zusammenhänge oder Meinungen sollen vermittelt werden?

Überlege Dir auch, wie Du das Verhältnis von Fakten und Emotionen im gesamten Interview ausbalancieren möchtest. Denn dieses Verhältnis macht das Wesen Deines Podcast-Interviews aus. Geht es eher auf Gefühlsebene um Hintergründe, Situationen und Erfahrungen? Oder auf sachlicher Ebene um Zusammenhänge, Erkenntnisse und Informationen? Natürlich musst Du diese nicht knallhart voneinander trennen. Mache Dir eine sinnvolle Gewichtung dieser beiden Aspekte für Dein Podcast-Interview bewusst.

Interviewpartner finden

Falls Du noch keine Person für Dein Interview kontaktiert hast, musst Du noch etwas recherchieren, um eine geeignete Person zu finden. Welche Kriterien sollte die zu interviewende Person erfüllen? Ist es eine gewisse fachliche Kenntnis, eine besondere persönliche Erfahrung oder biografische Besonderheit? Welche Person könnte am interessantesten für Dein Podcast-Interview sein? Auch dies ergibt sich maßgeblich aus Deinem Kernthema, beziehungsweise dem Thema der einzelnen Folge, in welcher das Interview letztendlich erscheinen soll.

Welche Personen kommen in Frage?

Beispielsweise könnte in einem Angel-Podcast entweder ein Profi-Angler interviewt werden, oder ein Biologe mit Spezialisierung auf See- und Flussbiotope. Oder einer Person aus der Fischerei-Industrie, oder jemand aus der Produktion für Angler-Ausstattung.

Darüber hinaus muss die Person natürlich auch zum vorgeschlagenen Termin verfügbar sein und zusagen. Wenn Du einen bestimmten Veröffentlichungstermin Deiner Episoden einzuhalten hast, solltest Du also möglichst früh Deine Anfragen an potentielle Interviewpartner senden. Richte Dir also einen zeitlichen Puffer und alternative Gesprächspartner ein, damit Du bei Absagen nicht unter Zeitdruck gerätst.

Interview mit Kindern

Falls Du Interviews mit Kindern (bis 18 Jahre) führst, musst Du vorab eine schriftliche Einwilligung der Eltern bzw. gesetzlichen Vertreter einholen.

Interview vorbereiten: So findest Du die passenden Gesprächspartner:innen für Dein Podcast-Interview

Unklarheiten ansprechen: Vorgespräch führen

Was, wann, wo, wie und warum

Lege Zeitpunkt und Ort des Treffens oder der Konferenz verbindlich fest. Zur Vollständigkeit solltest Du auch die technische Durchführung kurz ansprechen.

Zeige auch Transparenz über die Verwendung und Veröffentlichung des Interviews: Erkläre Deinem Gegenüber, wo, wie und wann das Interview veröffentlicht wird, beziehungsweise wie das Material verarbeitet wird. Außerdem solltest Du der angefragten Person den zeitlichen Rahmen des Interviews nennen.

Wo kann das Interview stattfinden?

  • in Deinem Studio/Büro/Zuhause

  • im Studio/Büro/Zuhause des Interviewpartners

  • auf einer Messe/Kongress/Gala/Bühne/Premiere oder einer anderen Veranstaltung

  • im öffentlichen Raum (Fußgängerzone, Laden, ...)

  • als Online-Konferenz (remote recording) oder Telefonat

Sende Deinem Gast oder Deiner Gästin gegebenenfalls eine Wegbeschreibung zum vereinbarten Ort, oder – falls das Interview online stattfindet – eine kurze Einweisung in die verwendete Software oder den Konferenz-Dienst und die nötigen Voraussetzungen.

Tabuthemen

In einem vertraulichen Vorgespräch solltest Du vorab klären, ob es beispielsweise Themen gibt, die Dein Gesptärchpartner nicht besprechen möchte (Tabuthemen). Manche Interviewpartner möchten vorab einen Fragenkatalog zugeschickt bekommen, um ein Gefühl für den thematischen Rahmen zu bekommen.

Nimm das Vorgespräch als Anlass zu vereinbaren, wie fest ihr euch an das Thema halten wollt oder wie frei das Interview fließen darf.

Beschnuppern

Nutze das Vorgespräch für Dich, um ein Gefühl für eure Chemie zu bekommen. In welchem Stil möchtest Du das Gespräch halten? Wie glaubwürdig sind die Aussagen voraussichtlich? Benötigen die Antworten in der Nachbereitung des Materials eventuell weiterer Einordnung, um inhaltlich verständlich zu sein? All diese Fragen stehen wiederum unter dem Stern deiner vorab formulierten Absicht des Interviews.

Interview vorbereiten: So entwickelst Du einen Fragenkatalog für Dein Podcast-Interview

Fragen entwickeln

Anfang, roter Faden und Ende

Wenn Du Deine Fragen zusammenstellst, behalte die Nachvollziehbarkeit der Fragen und ihrer Reihenfolge im Blick. Überlege Dir eine sinnvolle Eröffnung des Interviews anhand einer Einstiegsfrage, sowie einen stimmigen Abschluss.

Wie weiter oben beschrieben, hast Du mit der letzten Frage die Möglichkeit, die Hörer mit einer bestimmten Information oder Geschichte aus dem Interview entlassen.

Nerd oder Laie? Was Du recherchieren musst

Falls Du tief in ein bestimmtes Sachthema mit der zu interviewenden Person eintauchen möchtest, solltest Du Dich mit diesem Thema vertraut machen. Welche Buchtitel/Autoren, Forscher, Publikationen, Fachbegriffe und Hintergründe sollten bekannt sein, damit Du im Interview nicht ganz vorne anfangen musst? Gibt es aktuelle Entwicklungen und Veröffentlichungen zu dem Thema, die Du besprechen möchtest?

Erst wenn Du thematisch versiert bist, wirst Du das Gespräch inhaltlich geschickt lenken können.

Aber das muss nicht so sein:

Dem "Nerd-talk" gegenübergestellt, kannst Du natürlich das Interview auch als Laie führen (oder zumindest so tun). Du kannst Dir dann von Deinem Gegenüber Grundlegendes zum jeweiligen Thema erklären lassen. Somit hast Du die Möglichkeit, das behandelte Thema einem nicht-Fachpublikum vorzustellen.

Letztendlich bestimmt hier wieder Deine Absicht des Interviews über Deine eigene Rolle als Fragensteller.

Technik

Außerdem solltest Du bis zum Interviewtermin genau wissen, mit welchem technischen Mitteln Du das Gespräch aufnimmst. Bei Online-Konferenzen oder remote recording solltest Du auf Dich jeden Fall vergewissern, dass Dein Gesprächspartner die technischen Bedingungen erfüllt (sind Computer, Webcam, Mikrofon/Headset und eine stabile Internetverbindung vorhanden?).

Auch bei Aufnahmen draußen oder in anderen Umgebungen gilt: Teste Deine Technik vorher und gib der Person über den technischen Ablauf kurz Bescheid.

Checkliste: Interview vorbereiten

Interview vorbereiten: Mit dieser Checkliste kannst Du prüfen, ob Du an alles Wichtige gedacht hast, damit Dein Podcast-Interview ein Erfolg wird.An alles gedacht? Die wichtigsten Schritte sind hier noch einmal zusammengefasst.

Zusammenfassung

Du hast nun einen gründlichen Überblick erhalten über die

  • Absichten des Gesprächs

  • Thematik des geplanten Podcast-Interviews

  • möglichen Stile des Gesprächs

sowie Ideen zur Recherche der passenden Person, und einige weitere Tipps zur Vorbereitung Deiner Fragen.

Auch wenn Du nicht alles bis ins Detail planen möchtest, ist es dennoch hilfreich, all diese Variablen zu kennen und im Hinterkopf zu behalten. Denn so kannst Du bei der Durchführung des Interviews geschickt manövrieren und ein spannendes Gespräch gestalten.

Erfahre hier mehr Tipps zur Ausführung und Bearbeitung eines Interviews:

Podcast-Interview führen – so gelingt der Podcast mit Gästen

Podcast-Interview bearbeiten – so meisterst Du Schnitt und Veröffentlichung

Oder höre Dir unsere Interviews mit Menschen aus der Podcast-Szene an:

Matze Hielscher: Infos zu Leben, Karriere, Mit Vergnügen und sein Podcast Hotel Matze

Die drei Säulen der Facebook-Audio-Strategie

Armin Laschet tanzt - Interview mit "Runter vom Rasen!"