L.I.S.A. - "Die Dialektik der Aufklärung" neu gelesen

L.I.S.A. - "Die Dialektik der Aufklärung" neu gelesen

Salon Sophie Charlotte 2023
48 Minuten

Beschreibung

vor 8 Monaten
Wie kam es trotz der aufklärerischen Hinwendung zu Vernunft und
Toleranz zum Faschismus des 20. Jahrhunderts? Diese Frage stellten
sich die Philosophen und Sozialforscher Theodor W. Adorno und Max
Horkheimer 1944 in ihrer „Dialektik der Aufklärung“. Sie kamen zu
dem immer noch überraschenden Ergebnis: Nicht trotz, sondern wegen
ihrer Betonung der Vernunft hatte die Aufklärung Entwicklungen
begünstigt, die ihren eigentlichen Zielen entgegen­standen. Was
Adornos und Horkheimers Überlegungen für die Gegenwart bedeuten,
darüber sprachen beim Salon Sophie Charlotte 2023 die
Philosoph:innen Rainer Forst (Goethe-Universität Frankfurt a. M.,
Akademiemitglied), Rahel Jaeggi (HU zu Berlin) und Historiker Jörg
Später (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) mit der Journalistin
Hannah Bethke (WELT). Den Originalbeitrag und mehr finden Sie bitte
hier:
https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/salonsc23_dialektik_der_aufklaerung_neu_gelesen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: