#10 The Book of Hours – Contemplating Time and Space with Frida Escobedo (English)

#10 The Book of Hours – Contemplating Time and Space with Frida Escobedo (English)

In episode 10 of Light Talks, the Zumtobel Group Podcast, acclaimed Mexican architect Frida Escobedo discusses her process of having created this year’s annual report of the Zumtobel Group, entitled “The Book Of Hours”, which has become a very personal ex
22 Minuten

Beschreibung

vor 7 Monaten

In episode 10 of Light Talks, the Zumtobel Group Podcast, we were
happy to welcome Frida Escobedo, multiple award-winning architect
from Mexico. She was one of the youngest architects to design
London's Serpentine Pavilion and is the first woman to design for
the Metropolitan Museum of Art in New York. For the Zumtobel
Group, she created this year’s annual report entitled “The Book
Of Hours”.


The conversation centres on the theme of the annual report:
Frida’s personal exploration of light through a collection of 24
private objects. Escobedo emphasizes the emotional connection and
relationship between time and our experiences. She explains that
the annual report, besides containing these personal items, was
also a very intimate process because both of Escobedos sisters –
one a poet, the other a photographer – worked with her on the
report. Furthermore, Escobedo highlights the collaborative nature
of architecture, the challenge of balancing client needs with
personal expression, and how her creative process is influenced.


The conversation concludes by exploring the contextual exhibition
in the Zumtobel Group Light Forum that complements the annual
report, providing unique perspectives on the collectibles
included in the book, presented under different lighting scenes.
The exhibition in the Dornbirn Light Forum can be seen until the
end of March 2024.


In Folge 10 von Light Talks, dem Podcast der Zumtobel Group,
freuen wir uns, mit Frida Escobedo, mehrfach ausgezeichneter
Architektin aus Mexiko, zu sprechen. Sie war eine der jüngsten
Architekt:innen, die mit der Gestaltung des temporären Londoner
Serpentine Pavilion beauftragt wurden, und sie ist die erste
Frau, die mit der Gestaltung eines Gebäudes für das Metropolitan
Museum of Art in New York City betraut wurde. Für die Zumtobel
Group hat sie nun den diesjährigen Geschäftsbericht unter dem
Titel „The Book Of Hours" gestaltet. 


Das Gespräch erklärt das Thema des gestalteten Geschäftsberichts,
der eine persönliche Erkundung des Lichts von Frida Escobedo
anhand ihrer privaten Sammlung von 24 Objekten darstellt. Sie
betont die emotionale Verbindung und Beziehung zwischen Zeit und
unseren Erfahrungen und erklärt, dass das Buch nicht nur
persönliche Gegenstände enthält, sondern auch ein durchaus
intimer Prozess war, an dem ihre beide Schwestern – die eine
Dichterin, die andere Fotografin – mitgearbeitet haben. Darüber
hinaus unterstreicht Escobedo auch den kooperativen Charakter der
Architektur und erzählt, wie sich die Anforderungen von Kunden
mit ihrem persönlichen Ausdruck in der Architektur vereinen
lassen und wie ihr kreativer Prozess beeinflusst wird.


Das Gespräch schließt mit einem Blick auf die kontextuelle
Ausstellung im Dornbirner Lichtforum der Zumtobel Group. Sie
ergänzt die Publikation und bietet einzigartige Perspektiven auf
die im Geschäftsbericht dargestellten Sammelobjekte – gezeigt
unter verschiedenen Lichtstimmungen. Die Ausstellung ist noch bis
Ende März 2024 zu sehen.


Links zur Folge:


Frida Escobedo


Zumtobel Group


 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: