L.I.S.A. - Gekränkte Freiheit | Oliver Nachtwey im Gespräch mit Stephanie Rohde

L.I.S.A. - Gekränkte Freiheit | Oliver Nachtwey im Gespräch mit Stephanie Rohde

Salon Sophie Charlotte 2023
48 Minuten

Beschreibung

vor 7 Monaten
Ein neuer Typus von Akteuren hat den öffentlichen Diskurs betreten:
Menschen, die sich selbst als aufgeklärt beschreiben, stellen
autoritäre Forderungen, die sie mit dem Verlangen nach
individueller Freiheit begründen. Dieser Wunsch nach einer
Unabhängigkeit von gesellschaftlichen Zwängen und Solidarität ist
einerseits die Reaktion auf ein oftmals nicht eingelöstes
Versprechen der Moderne auf Selbstverwirklichung. Andererseits
haben diese Forderungen in ihrer Kompromisslosigkeit einen
autoritären Kern, der nicht auf Dialog oder Kompromisse, sondern
auf eine individuelle Selbstermächtigung ausgerichtet ist. Über die
Entstehung dieses libertären Autoritarismus und seine Beziehung zu
den Medien sprach der Soziologe Oliver Nachtwey (Universität Basel)
beim Salon Sophie Charlotte 2023 mit der Journalistin Stephanie
Rohde. Den Originalbeitrag und mehr finden Sie bitte hier:
https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/salonsc23_gekraenkte_freiheit

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: