MEMORIAL Deutschland. Der Podcast. Archiv

Folge 12: 80Jahre Deportation der Deutschen in der UdSSR
46 Minuten
Edwin Warkentin, Leiter am KULTURREFERAT AM MUSEUM FÜR RUSSLANDDEUTSCHE KULTURGESCHICHTE und Russlanddeutscher spricht im neuen Podcast von MEMORIAL Deutschland über die historische Dimension der Deportation, seine privaten Erinnerungen an die...
Folge 11: LSBTI* in Russland und Tschetschenien
37 Minuten
Juristisch gesehen ist das „Gesetz gegen Homosexuellenpropaganda“ nichtig, richtet dennoch enormen Schaden an, sagt Konstantin Sherstyuk, Menschenrechtler der russischsprachigen LSBTI*-Community in Deutschland. Das gesellschaftliche Klima w...
Folge 10: „Es gehört zur Putinschen Taktik, dass man nie genau weiß, was Moskau bezweckt“.
30 Minuten
Der russische Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine ist Thema beim Nachrichtenportal „Dekoder“ - und auch in dieser Ausgabe von MEMORIAL Deutschland – Im Gespräch. Dekoder-Chefredakteurin Tamina Kutscher erklärt, was dahintersteckt und spricht d...
Folge 9: Kreml-Propaganda in Deutschland - Russische Medien in Deutschland
40 Minuten
Der Kreml finanziert mit „RT Deutsch“ und „Sputniknews/Radio SNA“ Auslandsmedien im dreistelligen Millionenbereich.Doch mit „Medien“ haben diese Dienste, die in Berlin und Moskau produziert werden, wenig zu tun.  Es sind „Waffen im Informationskrieg“...
Folge 1: Junge Tschetschenen in Deutschland
39 Minuten
Im Gespräch mit Dr. Marit Cremer, Projektleiterin Tschetschenien bei MEMORIAL Deutschland und Leiterin der Studie „Junge Tschetschenen in Deutschland“. In dieser Podcast-Folge spricht sie über Ergebnisse der vom Auswärtigen Amt mitfinanzierten Studie...
Folge 8: „Wir werden ins Sowjetsystem zurückgeschickt“ - Verschärfte Gesetzte in Russland
39 Minuten
„Wir werden ins Sowjetsystem zurückgeschickt.“ Interview mit Irina Scherbakowa Russland will sich stärker gegen eine mögliche Einmischung anderer Staaten abgrenzen. Nun tritt ein neues umstrittenes Gesetz in Kraft, das die Einstufung von Nich...
Folge 7: Armenien, Aserbaidschan, Bergkarabach: Gibt es eine Zukunft?
43 Minuten
„Die Menschenrechtler haben sich als ganz gewöhnliche Patrioten entpuppt“ Die aktuelle Situation gibt nur wenig Grund zur Hoffnung. Nationalismus, Hass und Gewalt scheinen die Lage zwischen Armenien und Aserbaidschan langfristig zu dominieren. Au...
Folge 6: Rückgabe der Namen
11 Minuten
Am Vorabend des 30. Oktobers, des Tages der Opfer politischer Verfolgung, erhielten erstmals Opfer des Stalin-Terrors aus Deutschland ihre Namen zurück. Erwartungen, Hintergründe und Teilnehmer. Der MEMORIAL Deutschland Podcast über die erste "Die...
Folge 5: Ungleiche Brüder? Russen und Ukrainer
46 Minuten
­ "Wir sind keine Brüder der Russen!“ Diese Antwort hat Buchautor Prof. Dr. Andreas Kappeler von Freunden und Partnern aus der Ukraine als Antwort auf seinen Buchtitel „Ungleiche Brüder - Russen und Ukrainer“ erfahren. Mehr noch: „Ich selbs...
Folge 4: Belarus - "Die Lage ist brandgefährlich!"
27 Minuten
Ausnahmezustand in Belarus und ein Ende ist noch nicht absehbar. Der Russisch-Belarussische Unionsstaat, der 1999 von Russlands Ex-Präsident Boris Jelzin und Weißrusslands Dauerpräsident Alexander Lukaschenko ins Leben gerufen wurde, könnte nun in ei...
Folge 3: Der Fall Dmitriev
18 Minuten
"Gewaltsame Handlungen mit sexuellem Charakter" soll Jurij Dmitriev an seiner minderjährigen Pflegetochter begangen haben. Ein Gericht im nordwestrussischen Karelien verurteilte den Historiker und Leiter von MEMORIAL Karelien zu dreieinhalb Jahren...
Folge 2: "Die letzte Adresse"
29 Minuten
Dr. Helmut Sonnenschein. 1951 auf Grundlage einer aus der Luft gegriffenen Anklage „Spionage“ verhaftet, verurteilt und in Moskau erschossen. Opfer des Stalin-Terrors gab es auch in Deutschland. Die Tafeln der „Letzen Adresse“ sollen nach de...
15
15
:
: