Folge 101: Krieg in der Ukraine – stehen wir vor einer Stagflation?

Folge 101: Krieg in der Ukraine – stehen wir vor einer Stagflation?

34 Minuten

Beschreibung

vor 2 Jahren
Wir berichten über den aktuellen Stand des Ukraine-Krieges, wie es
weitergehen könnte und vor allem, mit welchen Auswirkungen auf die
Wirtschaft, die Finanzmärkte und auch auf die eigene Geldanlage wir
rechnen müssen. Wie schon befürchtet, dauert der Krieg in der
Ukraine länger. Die russische Vorstellung, schnell die Macht zu
übernehmen, ist gescheitert und der Krieg ist viel schlimmer
geworden. Mittlerweile gibt es offenbar auch gezielte Angriffe auf
die Zivilbevölkerung und die Zerstörung der Städte ist immens. Die
Solidarität gegenüber der Ukraine ist weltweit sehr groß,
allerdings liefert Russland noch immer Gas und Öl nach Deutschland
und Europa. Ein Punkt, der bisher bewusst von den Sanktionen
ausgenommen wurde. Die USA dagegen haben einen Importstopp für
russisches Öl verhängt. Nun fordern immer mehr Menschen, dass auch
die Lieferungen hierzulande blockiert werden.

Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank
und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, hat erneut den Leiter
des Anlagemanagements der Quirin Privatbank, Prof. Dr. Stefan May,
zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges befragt. Er beantwortet in
dieser Podcast-Folge u. a. diese Fragen:

• Wie wird der Krieg den Experten zufolge enden? (1:20)

•Ist ein schnelles Kriegsende realistisch? (4:10)

• Wie sieht die wirtschaftliche Situation in der Ukraine aus?
(5:02)

• Sollte Deutschland auf russisches Öl und Gas verzichten?
(6:54)

• Wie könnte man die Auswirkungen eines Energie-Importstopps aus
Russland begrenzen? Könnte das nicht ein echter Test für die
Zusammenarbeit Europas sein? (10:40)

• Wie würde sich ein solcher Lieferstopp für russisches Gas und Öl
auf die russische und deutsche Wirtschaft auswirken? (14:02)

• Wie sehen die wirtschaftlichen Folgen, neben dem Anstieg der
aktuellen Gas- und Ölpreise, aus? Ist eine Stagflation denkbar?
(15:46)

• Wie sieht es mit der Zinsentwicklung aus? Ist jetzt die Zinswende
verschoben? (19:23)

• Wie haben die Märkte bisher reagiert? (22:00)

• Wie sollten sich Anlegerinnen und Anleger in dieser Krise
verhalten? (25:31)

• Beweisen wissenschaftliche Studien, dass die Märkte im Falle
kriegerischer Auseinandersetzungen robuster sind als wir denken?
(28:42)

• Warum reagieren die Märkte häufig gegen die Intuition?
(30:38)

Es kommt immer wieder vor, dass die Märkte genau dann steigen, wenn
die Nachrichtenlage am schlimmsten ist. Dafür gibt es eine
eindeutige Erklärung: Märkte haben keine Emotionen. Sie nehmen
Erwartungen vorweg und reagieren nur auf Überraschungen, nicht auf
Ereignisse, die bereits eingetreten sind. Das bedeutet, dass
schlussendlich die weitere Kursentwicklung nicht vorhersehbar ist
und eine disziplinierte Anlage frei von Prognosen auch in
Krisenzeiten die klügste Anlage ist. Mehr Anlegerfragen rund um den
Ukraine-Krieg beantworten wir hier:
https://www.quirinprivatbank.de/news/st040322-faq-ukraine

Mehr Informationen zur aktuellen Lage und den Entwicklungen an den
Aktienmärkten sowie daraus resultierende Handlungsempfehlungen für
Anlegerinnen und Anleger hören Sie hier: Russland-Ukraine-Krieg –
Folgen für Wirtschaft und Aktienmärkte?
https://www.quirinprivatbank.de/podcast?episode=100

-----

Mehr Informationen zur Bank bietet unser Quirin Buch.
https://www.quirinprivatbank.de/buch

Nehmen Sie an unserem kostenlosen Vermögens-Check teil.
https://www.quirinprivatbank.de/vermoegens-check

Fordern Sie unsere Studien an.
https://www.quirinprivatbank.de/studien

Die besten Anlegertipps, damit Sie am Kapitalmarkt durchstarten
können. https://www.quirinprivatbank.de/anlegertipps

Nachhaltig Geld anlegen, ohne auf Rendite zu verzichten.
https://www.quirinprivatbank.de/nachhaltige-geldanlage

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Events und Neuigkeiten
zu verpassen. https://www.quirinprivatbank.de/newsletter

Folgen Sie uns auf LinkedIn.
https://www.linkedin.com/company/quirin-bank-ag/mycompany/

Lassen Sie ein Like bei Facebook da.
https://de-de.facebook.com/quirinbank

Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal.
https://www.youtube.com/user/quirinbank1

Folgen Sie uns auf Instagram.
https://www.instagram.com/quirinprivatbank/?hl=de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: