PODCAST #084 – Das FUCS KOLLEKTIV aus BREMEN [DEUTSCH]

PODCAST #084 – Das FUCS KOLLEKTIV aus BREMEN [DEUTSCH]

1 Stunde 8 Minuten

Beschreibung

vor 9 Monaten

Mit Episode 084 ist unser Podcast endlich zurück aus der
Sommerpause. Zu Gast ist der Kopf des FUCS Kollektivs aus Bremen,
ein Sprüher der seit 2015 aktiv ist und einen etwas anderen Weg
genommen hat. Er wächst in einer kleinen Gemeinde in der Nähe von
Oldenburg auf und fängt von dort an Graffiti zu sprühen. Sein -
wie er selbst sagt - kreativer Ausweg aus der ländlichen Einöde
und dem Drogenmissbrauch. Der Graffitikünstler wurde durch einen
anderen Sprüher aus Oldenburg inspiriert und war fasziniert von
der Idee, nachts in der Dunkelheit zu arbeiten und dabei nur
seiner Umgebung zu vertrauen. Auch das Adrenalingefühl, das mit
Graffiti verbunden ist, ist für ihn ein wichtiger Aspekt. In
Norddeutschland bekannt geworden ist das Kollektiv durch bunte
gesprühte Füchse mit großen Kulleraugen und klaren Linien. Die
Wahl des Motivs erklärt er über die Eigenschaften des Tieres,
unzureichende künstlerische Begabung und die damit verbundenen
Herausforderungen. Der Fuchs ist ein beliebtes und freundliches
Tier, das die Aktionen des Kollektivs verharmlost und für eine
größere Akzeptanz in der Bevölkerung sorgt, wie das Kollektiv
behauptet.


Im einstündigen Podcast Gespräch reden wir über die Bremer
Füchse, eine etwas andere Perspektive auf Writing in ländlichen
Gegenden und einer Großstadt, die heute zu den Graffiti Hotspots
in Deutschland zählt. Wir sprechen über Motivationen und
Interaktionen, Graffiti an Autobahnen oder Zügen, und einen pink
angesprühten Panzer. Auf unserer Website ilovegraffiti.de findet
ihr wie immer eine für dieses Episode zusammengestellte Bilder
Galerie.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: