Diagnose: Unangepasst - Der Albtraum Tripperburg

Diagnose: Unangepasst - Der Albtraum Tripperburg

In "Diagnose: Unangepasst" geht es um Frauen, die in der DDR in sogenannten Tripperburgen systematisch inhaftiert und misshandelt wurden. Sie brechen heute ihr Schweigen und suchen nach Antworten und Verantwortlichen.

Episoden

EP05 | Alte Bekannte
38 Minuten
Die DDR endet und damit auch die Tripperburgen. Doch wie geht es danach weiter für Bettina und Sarah? Brechen sie ihr Schweigen und erzählen, was sie auf den Krankenstationen erlebt haben? Kommt die Aufarbeitung voran?
EP04 | Beste Freundinnen
31 Minuten
Sabine wird nach der Tripperburg schwanger. Da ist sie erst 16 Jahre alt. Ihre Tochter wird ihr Halt und Kraft geben, die nächsten Jahre zu überstehen. Eine ganz besondere Mutter-Tochter-Beziehung entsteht.
EP03 | Systemfehler
37 Minuten
Wir lernen Sarah kennen. Sie kommt nach der Tripperburg in einen der brutalsten Jugendwerkhöfe der DDR. Hier soll sie diszipliniert und umerzogen werden. Nach dem Motto: Wenn du nicht willst, zwingen wir dich.
EP02 | 28 Tage
30.04.2024
40 Minuten
Sabine und Bettina berichten von ihren Erfahrungen in der "Tripperburg". Sie erzählen, wie ihr Alltag dort aussah und wie das Personal mit ihnen umgegangen ist. In dieser Folge geht es um sexualisierte Gewalt von Ärzten.
EP01 | Angst
30.04.2024
32 Minuten
Festgenommen auf einer Hausparty. Für Sabine ist das der Beginn des Albtraums Tripperburg. Sie weiß nicht, wohin sie kommt und was als nächstes passieren wird. Vor ihr liegen vier Wochen Freiheitsentzug.

Über diesen Podcast

Machtsysteme, die Frauen systematisch unterdrücken. Der sechsteilige Podcast “Diagnose: Unangepasst” macht Geschichten von Frauen unter Macht- und Kontrollsystemen zum Thema. Dazu wird das düstere Kapitel der grausamen geschlossenen venerologischen Stationen in der DDR aufgearbeitet. Hier wurden scheinbar “unangepasste” Mädchen und junge Frauen eingesperrt und misshandelt, um sie nach sozialistischem Vorbild umzuerziehen. Journalistin Charlotte Witt begibt sich mit drei betroffenen Frauen auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit. Sie blicken auf Machtsysteme damals wie heute und suchen nach Antworten. Wieso weiß bis heute kaum jemand Bescheid, was auf diesen Krankenstationen passiert ist? Warum hat niemand eingegriffen? Wie gehen die Frauen mit dem Erlebten um? Und welche Auswirkungen hat das auf junge Menschen heute? Der neue ARD-Podcast “Diagnose: Unangepasst”, ab dem 30. April in der ARD Audiothek und überall wo es Podcast gibt.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: