Episoden

Kaiser & Lenz #5 – Rechts oder Links: Was heißt das heute noch?
46 Minuten
Rechts oder links? Was repräsentieren diese politischen Schubladen in Zeiten der totalen Verwirrung noch? Wenn sowohl Politiker klassischer konservativer Parteien, als auch das linke Establishment, jeden, der die Maßnahmen der Regierung in Zeit...
Kaiser & Lenz #4 – Gottlose Zeiten: Brauchen wir eine Re-Spiritualisierung?
49 Minuten
Gottlose Zeiten. Immer, wenn der Mensch versucht hat, Gott zu spielen, schuf er die Hölle auf Erden. Genie und Ehrgeiz waren - auf den Mensch bezogen - stets eng verwandt mit Hybris und Größenwahn. Vor der Trennung von Staat und Kirche wa...
Kaiser & Lenz #3 – Dystopie oder Utopie: Gibt es noch Hoffnung?
48 Minuten
In Zeiten von Corona mutiert die Bundesrepublik Deutschland immer mehr zum Orwell-Staat. Von Covid-19 zu Covid-1984 ist es nur noch ein kleiner Schritt. Gibt es da überhaupt noch Hoffnung für die Idee der Demokratie? Gibt es noch eine leben...
Kaiser & Lenz – Was ist der Mensch?
47 Minuten
Habe ich eine Seele oder ist alles nur Materie? Kommt der Mensch schon als beseeltes Wesen zur Welt oder aber wird er erst durch die menschliche Kultur zum echten Menschen, einem Menschen mit Geist und Verstand? Ist Kultur das eigentliche B...
Kaiser & Lenz – Privateigentum: Wie weit darf Eigentum reichen?
50 Minuten
Der Volksmund sagt: Eigentum verpflichtet. Was bedeutet das konkret? Zum Beispiel für Menschen, die im großen Stil Wohnraum gegen Miete zur Verfügung stellen? Sollte der Staat die Anzahl der Wohnungen, die ein Einzelner besitzen darf, begre...

Über diesen Podcast

Gunnar Kaiser ist der Meinung, je mehr sich der Staat einmischen darf, desto größer ist der Schaden für alle Beteiligten. Der Staat könne nie so flexibel, nie so gerecht sein, wie der Markt und seine Individuen. Anselm Lenz hingegen vertritt die Auffassung, dass derjenige, der alles dem Markt überlässt, vor allem Superreiche und Großgrundbesitzer in die Lage versetzt, ihre Marktmacht zu missbrauchen. Hier könne nur ein früh eingreifender Staat kapitalistische Exzesse verhindern. Lenz spricht sich für das sogenannte „menschliche Maß“ aus. Die Frage, die beide Kontrahenten beschäftigt: Wo verläuft die Grenze für individuellen Besitz? Muss es, um das Individuum zu schützen, eine Obergrenze für Reichtum geben, die der Staat regelt? Oder aber wäre ein solch mächtiger Staat schlichtweg übergriffig und im Hinblick auf die Freiheit des Individuums eine große Gefahr für unsere Gesellschaft? Das Format „Kaiser & Lenz“ kommt nicht ohne einen unsichtbaren Mediator, eine Art Schiedsrichter aus. Diese Rolle übernimmt Jens Lehrich. Seine unvermittelten Zwischenfragen sind das Salz in der Suppe, die Kaiser & Lenz binnen 45 Minuten gemeinsam auslöffeln müssen. Apolut wünscht Ihnen guten Appetit! Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: