Aktuelle Buchempfehlungen: Für alle etwas

Aktuelle Buchempfehlungen: Für alle etwas

Ein Klassiker, ein Familiengeheimnis und ein Geschichtsbuch, das auf einem Fussballspiel basiert. Am Literaturstammtisch geht es um Bücher von Julien Green, Nadine Olonetzky und Ronald Reng.
27 Minuten

Beschreibung

vor 3 Wochen
Ein Klassiker, ein Familiengeheimnis und ein Geschichtsbuch, das
auf einem Fussballspiel basiert. Am Literaturstammtisch geht es um
Bücher von Julien Green, Nadine Olonetzky und Ronald Reng. Der
französisch-amerikanische Schriftsteller Julien Green (1900-1998)
ist ein Jahrhundertautor: Er greift in seinen vielen Werken die
sich wandelnden Zeitströmungen auf und schildert sie meisterhaft an
Figuren, in deren Psyche er hineinzuschlüpfen scheint. Im neu
übersetzten Roman «Treibgut» erzählt Julien Green die Geschichte
eines jüngeren und wohlhabenden Bürgers im Paris der 1930er-Jahre,
der sich selbst überdrüssig ist und keinen Weg findet, der
Sinnentleerung zu entkommen. Der Roman, den Felix Münger am
Literaturstammtisch vorstellt, ist ein eindringliches Sinnbild für
eine Welt vor dem Abgrund. Die Zürcher Autorin Nadine Olonetzky ist
die Tochter eines Holocaust-Überlebenden. Lange Zeit war ihr das
aber gar nicht bewusst. Nur ein einziges Mal erzählt ihr der Vater
ansatzweise davon, was mit ihm und seiner jüdischen Familie während
der Shoah geschehen ist. Als Nadine Olonetzky als längst erwachsene
Frau einen Berg von Akten findet, entdeckt sie auch ein
Familiengeheimnis, das ihr der Vater verschwiegen hat. Daraus
entstanden ist ein Buch ohne Pathos, in dem Literaturredaktor Tim
Felchlin auch auf weniger bekannte Kapitel der Kriegs- und
Nachkriegszeit gestossen ist. Der Buchtipp der Woche stammt von
Michael Luisier. Zum Auftakt der Euro 2024 empfiehlt er ein ganz
besonderes Fussballbuch. Ronald Rengs Buch «1974 – Eine
deutsche Begegnung», das sich um die legendäre Partie zwischen der
DDR und der Bundesrepublik Deutschland während der WM 1974 in
Hamburg dreht, geht es nämlich nicht nur um Fussball. Es geht um
die gesamte deutsche Geschichte der frühen 70er-Jahre. Erstaunlich,
was sich alles über Fussball erzählen lässt! Buchhinweise: * Julien
Green. Treibgut. Aus dem Französischen von Wolfgang Mat. 400
Seiten. Hanser, 2024. * Nadine Olonetzky. Wo geht das Licht hin,
wenn der Tag vergangen ist. 448 Seiten. S. Fischer, 2024. * Ronald
Reng. 1974 – Eine deutsche Begegnung. 428 Seiten. Piper, 2024.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: